Di26092017

Letztes UpdateDi, 26 Sep 2017 12pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Wirtschaft Betriebe INKU übernimmt mit 1. September sämtliche Hometrend Vertriebsaktivitäten in Österreich

INKU übernimmt mit 1. September sämtliche Hometrend Vertriebsaktivitäten in Österreich

Die österreichische Dependance der W. & L. Jordan GmbH übernimmt Kundenstamm der Schlau-Tochter Hometrend Austria.

Ab dem 1. September 2017 werden die Kunden der Hometrend Austria GmbH & Co KG durch die INKU Jordan GmbH & Co KG bedient. Mit diesem Stichtag übernimmt INKU sämtliche Vertriebsaktivitäten von Hometrend Austria und erwartet sich dadurch eine höhere Marktdurchdringung in Österreich.

Nach der Übernahme der Steffel Holding GmbH & Co KG inklusive der Marken Hometrend und Hometrend Austria durch die Schlau Großhandels GmbH 2016 übernimmt INKU nun den gesamten Kundenstamm von Hometrend Austria. Die Schlau-Gruppe wird mit 1.9.17 sämtliche Geschäftsaktivitäten der Hometrend Austria GmbH & Co KG in Österreich einstellen.

Aktuelle Hometrend Kollektionen, Preise und Konditionen bleiben für bestehende Kunden unverändert. Eine zuverlässige Betreuung der Hometrend Kunden ist mit dem vielfältigen Serviceangebot von INKU auf jeden Fall gewährleistet. Mit sechs Standorten österreichweit, eigenem Fuhrpark sowie einem starken Innen- und Außendienstteam, befinden sich Hometrend Kunden bei INKU in besten Händen. Dank der Eigenlogistik werden Bestellungen binnen 2-3 Werktagen mit dem INKU LKW ausgeliefert.

Auch der neu überarbeitete INKU Onlineshop mit über 25.000 Artikel aus dem reichhaltigen INKU Sortiment bietet eine Menge Vorteile. Wertvolle und hilfreiche Zusatzinformationen wie z.B. technische Datenblätter, Pflege – und Verlegehinweise, passende Zusatzartikel (Kleber, Sockelleisten etc.) sind rund um die Uhr verfügbar und können direkt von der Baustelle, aber auch abends oder am Wochenende, jederzeit abgerufen werden.

INKU sieht dieser neuen Aufgabe mit Freude entgegen und setzt damit einen weiteren Schritt um die Marktführerschaft in Österreich weiter auszubauen.

www.inku.at