Fr10112017

Letztes UpdateFr, 10 Nov 2017 9am

Beiträge

Aktion verlängert: furniRENT kurbelt Investitionen in Österreichs Hotellerie mit Förderung an

Investitionen in neue, hochwertige Hoteleinrichtung wirken sich für Hoteliers positiv auf die Zimmerauslastung und ihre Einnahmen aus. In Zeiten von erschwerten Bedingungen bei der Kreditvergabe durch Banken lassen sich die gewünschten Neuerungen jedoch oft nicht leicht finanzieren. Als Impulsgeber für die Hotellerie möchte das Unternehmen furniRENT einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, das Investieren in neue Ausstattung zu vereinfachen.



Neben einem innovativen Miet- und Kaufsystem für moderne Hotelzimmer und -bäder hat furniRENT eine zehn Millionen Euro schwere Investitionsinitiative für die heimische Hotellerie ins Leben gerufen. Dabei werden bis zu 50 Hotelbetriebe bei ihren Investitionsvorhaben finanziell gefördert. Jetzt wurde die ursprünglich bis Ende August anberaumte Aktion bis 30. November 2017 verlängert.

Um Hoteliers die Entscheidung für die Modernisierung ihrer Hotelzimmer und -bäder zu erleichtern und ihnen zusätzlich finanziell unter die Arme zu greifen, hat das Unternehmen furniRENT eine Investitionsoffensive gestartet. „Mit unserer Förderung können bis zu 50 Hotelbetriebe bei Investitionen in neue Hoteleinrichtung bares Geld sparen“, erklärt Kofler. Das Angebot richtet sich an eigentümer- oder pächtergeführte Hotel- und Beherbergungsbetriebe in Österreich.

Mit neuem Elan in den Herbst
Die von furniRENT initiierte Aktion, die ursprünglich bis 31. August angedacht war, wurde jetzt bis 30. November verlängert. Damit haben Hoteliers auch im Herbst noch die Chance, von besonders günstigen Konditionen bei der Neugestaltung ihrer Hotelzimmer und -bäder zu profitieren. Denn das innovative Miet- und Kaufsystem für neue, qualitativ hochwertige Ausstattung garantiert Hoteliers den Umbau binnen acht Wochen ab Auftragsklarheit zu einem festgeschriebenen Preis, an dem sich nichts mehr in letzter Minute ändert. Den gesamten Planungs- und Organisationsprozess der Renovierung übernimmt furniRENT und stellt im Rahmen der Investitionsoffensive statt der normaler Weise vorhergesehenen Hälfte sogar Dreiviertel der Bonität zur Verfügung.

Leistbare Qualitätssteigerung in Hotelzimmern und -bädern
Um von der Förderaktion profitieren zu können, sollten Hoteliers die Projektbeschreibung ihres Investitionsvorhabens bei furniRENT einreichen. Das Volumen muss sich dabei auf mindestens 50.000 Euro belaufen, Investitionsvorhaben bis maximal 200.000 Euro können gefördert werden. Ist beispielsweise die Generalsanierung von Zimmern und Bädern mit der höchstmöglichen Nettoinvestition, also 200.000 Euro, angedacht, so beträgt die monatliche Rate statt 2.597 Euro dank der Vorteilskonditionen nur 2.487 Euro. Der Zinssatz beläuft sich statt 2,5 Prozent lediglich auf 1,25 Prozent. Und während der Unternehmer unter Normalkonditionen 50 Prozent des Nettovolumens der Investitionen mittels Depotzahlung oder Bankgarantie sicherstellen muss, sind es dank der Aktion lediglich 25 Prozent. Für den Rest der Bonität steht furniRENT ein. „In Summe profitiert der Hotelier von den Vorteilskonditionen mit rund 14.500 Euro“, zeigt Kofler auf.

Mit der Innovationsoffensive für Österreichs Hotellerie macht furniRENT den heimischen Betrieben nicht nur ein finanziell attraktives Modernisierungsangebot, sondern trägt auch dazu bei, dass die Herausforderungen der Branche vorausblickend angenommen werden. „Für den modernen Gast stehen Emotionen und Wohlbefinden im Vordergrund. Da ist eine Top-Ausstattung unabdingbar. Wir möchten Betrieben das Investieren erleichtern und so Lösungen im Sinne einer Qualitätssteigerung ermöglichen“, so Kofler abschließend.

www.furnirent.com