Fr10112017

Letztes UpdateFr, 10 Nov 2017 9am

Beiträge

Hallo Zukunft, Willkommen in der Gegenwart!

Schluss mit der Zettelwirtschaft - es wird Zeit mit dem Fortschritt zu gehen! Mit der Umstellung auf Registrierkassen und Hotelsoftware wurde bereits der erste Schritt getan. Aber da geht noch mehr!

Beim Thema Personalorganisation, Arbeitszeiterfassung, Dienstplanung und Controlling vertraut der Großteil noch auf Zettel, Stift und Exceltabelle. Doch welcher Nutzen geht verloren, wenn man bei seinen alten Gewohnheiten bleibt?

Aktuell sieht es so aus:

  • Tatsächliche Arbeitszeiten und Pünktlichkeit können kaum kontrolliert werden
  • Die Anzahl der Arbeitstage oder Personalkosten für das vergangene Quartal lässt sich nur mit Aufwand gewinnen
  • Zu spät werden Über- oder Minusstunden festgestellt
  • Zum Zeitpunkt des Durchrechnungszeitraumes entstehen unnötige Kosten für den Betrieb
  • Kommunikation zu den Mitarbeitern über viele Wege (Zettel, WhatsApp, E-Mail, etc.)
  • Excel-Dienstpläne ohne Übersicht von Überstunden, Verdienstgrenzen, Abwesenheiten, etc.
  • Unübersichtlichkeit bei der Urlaubsplanung (Urlaubsantrag, Resturlaub, etc.)
  • Personaldaten müssen mühsam abgetippt und verwaltet werden
  • Fehler bei der Stundenübergabe an die Lohnbuchhaltung
  • Usw.

Mit einer digitalen Software lassen sich diese Arbeitsschritte um ein Vielfaches vereinfachen und in nur einer Anwendung zusammenfassen.

Die E2N GmbH hat sich mit ihrer innovativen, cleveren Software „E2N Gastro“ auf die täglichen Herausforderungen rund um das Thema Personalmanagement, Zeiterfassung und Dienstplanung für Gastronomie und Hotellerie spezialisiert.

Das gesamte Personal wird übersichtlich verwaltet. Alle Arbeitszeiten werden direkt vom Mitarbeiter gestempelt und am Ende des Monats per Knopfdruck an die Lohnbuchhaltung übergeben. Für jeden Mitarbeiter gibt es eine App, mit der er Arbeitszeiten und Dienstpläne im Blick behalten kann. „Wir kennen die Branche. Doch mit E2N schafft man es, vermeintliche Pflichten in neue Möglichkeiten zu wandeln.“, so Simon Mohr (Geschäftsführer).

Egal ob kleine Familienbetriebe, oder große Franchise-Ketten (u.a. Hans im Glück mit mehr als 2000 Mitarbeitern) – von der digitalen Lösung kann jeder profitieren.
Seine Arbeitszeit kann man immer sinnvoller nutzen, als sie mit Zettel abtippen zu vergeuden. Der „E2N Effekt“ macht sich bei jedem schnell bemerkbar. Patrick Meindl – (Geschäftsführer, Kulinaria Schweinfurt, 20 MA) erzählt: „Wir haben E2N Gastro seit einem halben Jahr im Einsatz und sind mehr als zufrieden! Sehr leicht verständliches System, phänomenaler Support und all meine Mitarbeiter sind super happy. Tolle Sache! Sogar der Steuerberater fragt schon für andere Kunden an. Alles in allem ein fantastisches System mit einem tollen Team hinten dran.“

Mit dem Tagebuch von E2N wird der Personaleinsatz schon während der Planung visualisiert. Dadurch schaffen es E2N- Kunden, ihre Personalkosten deutlich zu senken.

René Werner, (Geschäftsführer, Locanda Würzburg. 150 MA):
„Wer sich noch ohne E2N durch die täglichen Herausforderungen seiner Gastronomie kämpft, macht es sich selbst unnötig schwer. Ich kann E2N mit voller Überzeugung nur weiterempfehlen! Tolles Produkt, kompetenter Support und unvergleichlich gute Zusammenarbeit!“

www.e2n.de