Fr10112017

Letztes UpdateFr, 10 Nov 2017 9am

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Wirtschaft Betriebe Brau Union Österreich als bester Arbeitgeber der Branche mit Gesundheitspreisen ausgezeichnet

Brau Union Österreich als bester Arbeitgeber der Branche mit Gesundheitspreisen ausgezeichnet

Als bester Arbeitgeber der Branche setzt die Brau Union Österreich besonderen Fokus auf die Gesundheit und Sicherheit ihrer Mitarbeiter. Dafür wurde das Unternehmen jetzt mit dem OÖ Gesundheitspreis des OÖ Wirtschaftsbundes sowie dem „fit im job“ Award der Wirtschaftskammer Steiermark ausgezeichnet.

Laufende Initiativen und Projekte zu Themen wie Gesundheitsförderung, Wiedereingliederunsgmaßnahmen, Verkehrssicherheit und Unfallprävention beugen Gesundheitsrisiken und Arbeitsunfällen vor und schärfen das Sicherheitsbewusstsein der Mitarbeiter. Für dieses Engagement wurde die Brau Union Österreich Anfang 2017 bereits zum dritten Mal mit dem BGF-Gütesiegel der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse und im Oktober mit dem „fit im job“ Award der Wirtschaftskammer Steiermark sowie dem OÖ Gesundheitspreis des OÖ Wirtschaftsbundes ausgezeichnet.

„Bier ist mehr als nur ein Getränk – Bier ist ein wichtiger Teil der Lebenskultur. Als größtes Brauereiunternehmen des Landes ist es für die Brau Union Österreich selbstverständlich, ihrer sozialen Verantwortung nachzukommen. In diesem Zusammenhang setzen wir laufend Maßnahmen und erarbeiten Konzepte, um die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter sicherzustellen“, erklärt Martin Gruber, HR-Direktor der Brau Union Österreich.

Ausgezeichnete Konzepte
Mit dem OÖ Gesundheitspreis werden jene Unternehmen ausgezeichnet, die durch gesundheitsfördernde Maßnahmen im Betrieb die Lebensqualität ihrer Mitarbeiter steigern. Der steirische Gesundheitspreis „fit im job“ ehrt jene steirischen Unternehmen, die ihren MitarbeiterInnen das beste ganzheitliche Gesundheitsprogramm anbieten. In der Bewertung durch eine unabhängige Expertenjury wurden vor allem die Kriterien der Ganzheitlichkeit der Projekte, der Einbeziehung der MitarbeiterInnen in die Entwicklung und Durchführung der Maßnahmen, die Art der Evaluierung sowie Nutzung der Ergebnisse, die Verankerung von betrieblicher Gesundheitsförderung im Management und das Vorliegen eines Konzepts beurteilt.

Beide Preise wurden ua. für den Schwerpunkt „Ergonomie für Bierführer“ sowie das betriebliche Eingliederungsmanagement verliehen. Neben technischen Hilfsmitteln zum Heben und dem Transport von Kisten und Fässern wurden Schulungen zum schonenden Hantieren mit schweren Lasten durchgeführt und als fixer Bestandteil bei der Einschulung neuer Mitarbeiter integriert. Unterstützend dafür wurde ein ausführlicher Bierführer-Film gedreht, der Übungen zum richtigen Heben, Tragen und Sitzen, Tipps und Erfahrungen von Bierführern sowie fachliche Expertise von Sportwissenschaftler Wolfgang Wrba beinhaltet und allen Bierführern zur Verfügung steht.

Im Zuge des betrieblichen Eingliederungsmanagements erhalten Mitarbeiter mit mehr als sechs Wochen Krankenstand im Kalenderjahr eine Informationsbroschüre mit möglichen weiteren Schritten und mehreren Ansprechpartnern. Hierfür wurden Vertrauenspersonen aus dem Betriebsrat geschult und stehen für die gemeinsame Erarbeitung von Maßnahmen für eine erfolgreiche Rückkehr ins Unternehmen zur Verfügung.

Brau Union Österreich auch als Arbeitgeber die Nummer Eins
Bereits Anfang des Jahres wurde die Brau Union Österreich in einem Ranking des Wirtschaftsmagazins trend als bester Arbeitgeber in der Branche Lebens- und Genussmittel gekürt und belegte den dritten Platz unter den 1.000 Unternehmen im gesamten Ranking. Über mehrere Monate hinweg hat trend in Kooperation mit dem Statistik-Portal Statista, der Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu sowie deren Muttergesellschaft Xing über 70.000 einzelne Urteile zu rund 1.000 österreichischen Unternehmen mit mindestens 200 Mitarbeitern aus 20 Branchen erhoben.

Markus Liebl, Generaldirektor Brau Union Österreich, meint dazu: „Ehrlichkeit, Verlässlichkeit und Identität sind Zuschreibungen, die sowohl zu unserem Unternehmen passen als auch zu unseren Produkten. Außerdem zeichnet der Faktor Kontinuität die Brau Union Österreich aus: Wir haben sehr viele langjährige Mitarbeiter und geringe Fluktuation. Diese Kontinuität gibt unseren Mitarbeitern auch Sicherheit – und ist nicht zuletzt wichtig für die Qualität der Arbeit. Wir sind sehr stolz, dass all diese Bemühungen auch wahrgenommen werden – und von unseren Mitarbeitern bei dieser unabhängigen Studie offenbar sehr positiv zum Ausdruck gebracht wurden.“

Über die Brau Union Österreich
Über 5,0 Mio. HL Bier setzt die Brau Union Österreich in einem Jahr ab – mit vierzehn führenden Biermarken, über 100 Biersorten und laufenden Innovationen. Zusätzlich vertreibt die Brau Union Österreich seit April 2015 die Cider-Marke Strongbow in und bringt 2017 mit Stibitzer einen Cider aus 100% österreichischen Äpfeln auf den Markt. Das Unternehmen steht sowohl für internationale Premium-Brands wie Heineken, Desperados und Affligem, als auch für nationale Top-Marken wie Gösser oder Zipfer und für regionale Marken wie Puntigamer, Kaiser, Schwechater, Schladminger, Reininghaus oder Wieselburger. Die Weizenbiermarke Edelweiss, die alkoholfreie Marke Schlossgold und die Biere der Spezialitäten-Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen runden das Sortiment ab. 2.300 Mitarbeiter in ganz Österreich sorgen dafür, dass rund 49.000 Kunden und 5 Mio. Bierliebhaber im ganzen Land mit Bier versorgt werden. Dass die Brau Union Österreich dabei auf beste Rohstoffe, höchste Qualität und nachhaltige Produktion – sowohl im Umwelt- als auch im gesellschaftlichen Bereich – setzt, versteht sich von selbst. Dafür wurde die Brau Union Österreich mit dem Prädikat „GREEN BRAND“ ausgezeichnet. Seit 2003 ist die Brau Union Österreich Teil der internationalen Heineken-Familie.

www.brauunion.at