Do07122017

Letztes UpdateDo, 07 Dez 2017 12pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Kulinarik Speisen WIBERG Newcomer im Januar: Duft von 1001 Nacht

WIBERG Newcomer im Januar: Duft von 1001 Nacht

Der Orient war immer schon ein Ort für Märchen, Magie und Momente voller Genuss. All das spiegelt sich auch in den WIBERG À la Carte-Neuheiten wider, die – wie immer – exklusiv auf der Alles für den Gast, in Salzburg vorgestellt werden. Garam Masala, Tandoori und BIO Granatapfel-Essig lauten ihre klingenden Namen und sie versprechen vor allem eines: Den Duft von 1001 Nacht!

Vom Urgeschmack der indischen Küche über ein fruchtig-buntes Bollywood BBQ bis hin zum göttlichen Genuss der Grenadine – bei den WIBERG Newcomern hat man sich mal wieder richtig ins Zeug gelegt, um etwas ganz Besonderes, 100 % Authentisches zu schaffen.

Garam Masala: Das indische Urgewürz
Garam Masala gibt es fast so lange, wie das Würzen selbst. Die indische Urgewürzmischung schmeckt intensiv nach Kreuzkümmel und Zimt, frisch nach Kardamom, Koriander und Ingwer, mit einer belebenden Chillischärfe. Seit jeher verfeinert dieser Gewürz-Mix Eintöpfe, Ragouts, Hülsenfrüchte, Gemüse und Couscous. Versuchen Sie doch einmal Linsen-Dal mit Garam Masala und würzigen Samosas oder eine geschmorte, rosa gebratene Lammkeule auf Sesam-Humus, Okraschoten und knusprigen Papadams.

Tandoori: Hollywood-BBQ vom Feinsten
Die Aromen von geröstetem Koriander, Curcuma und Kreuzkümmel sowie die fruchtige Schärfe von Paprika und Chilli stehen sinnbildlich für den Grillgenuss der indischen Küche. Zusammengefasst ist all das in der Gewürzzubereitung Tandoori, eine Mix-Spezialität, die kreatives Kochen auf ein anderes Level hebt. Tandoori-Chicken mit Blumenkohl-Curcumapüree, geröstetem Koriander und Wiesenkräutersalat sowie Gemüse-Tikka-Masala, indisches Ofengemüse mit Kokosmilch, Blütenreis und Naanbrot sind nur zwei Anwendungsmöglichkeiten für die herrliche Mischung.

Bio Granatapfel-Essig: Göttlicher Genuss garantiert
Der Granatapfel gilt als Frucht mit hohem Symbolcharakter: Könige demonstrieren durch ihn die Macht über ihr Reich, griechische Göttinnen streiten sich um ihn und im Paradies ist er die verbotene Frucht. Dabei ist er doch vor allem eines: Köstlich kostbar. Als Superfood ist er reich an Antioxidantien und präbiotisch, also gut für das Immunsystem. Grund genug, den Saft reifer Granatäpfel zu einem naturtrüben Bio Essig mit 5 % Säure zu verarbeiten. Sein fruchtig-frisches Aroma eignet sich dabei hervorragend für orientalische und mediterrane Salatkreationen, wie Taboulé mit süß-sauren Feigen und mariniertem Schafskäse oder Antipasti, wie einem Vital-Cocktail aus Salatmousse, Amaranth, Mango, und Granatapfel-Essig-Gelee.

www.wiberg.eu