Do15022018

Letztes UpdateMi, 14 Feb 2018 8am

Beiträge

Gesamtumsatz von J. Hornig wächst auf EUR 17,5 Mio.

Langjährige Röst-Tradition verbunden mit innovativen Neuigkeiten und modernem Design – der Kurs von J. Hornig stimmt. Mit einem Umsatzplus von 4,1 % im Jahr 2017 zieht die Kaffeemarke erneut eine äußerst positive Bilanz. Der Wachstumskurs soll 2018 mit weiteren Produktneuheiten fortgesetzt werden.

Im letzten Jahr hat die Kaffeemarke J. Hornig wieder bewiesen, dass die Kombination von über 100 Jahren Rösterfahrung mit internationalen Trends bei Kaffeeliebhabern sehr gut ankommt. Im vergangenen Geschäftsjahr verzeichnete das Unternehmen ein Umsatzplus von 4,1% und erwirtschaftete einen Gesamterlös von EUR 17,5 Mio. Johannes Hornig, Geschäftsführer von J. Hornig, ist stolz auf den Erfolg: „Das Ergebnis ist der Beweis, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ich freue mich, dass unsere langjährige Expertise, unser Innovationsgeist und unsere Trend-Produkte bei Kaffeeliebhabern so gut ankommen.“ Dazu beigetragen haben etwa Neulistungen im Handel aber auch eine massive Steigerung des online erwirtschafteten Absatzes mit einem Plus von 121%. Auch im Außer-Haus-Bereich zählt die Kaffeemarke zu den nationalen Top-Anbietern von Kaffee und Heißgetränken. Insgesamt setzen mittlerweile über 5.000 Außer-Haus-Kunden auf die Kaffee-Qualität und das Service von J. Hornig. Über 20 Außendienstmitarbeiter sind täglich für das Wohl der Cafés, Restaurants, Bars, Hotels und Büros im Einsatz.

Große Sympathie bei den Jungen
Rückenwind für den eingeschlagenen Weg kommt auch durch das jährliche Marken-Monitoring des Market Instituts. Die  Markenbekanntheit von J. Hornig ist auch 2017 deutlich gestiegen. Gerade bei den jüngeren Kaffeeliebhabern kommt das modernste Kaffeeerlebnis gut an. Beispielsweise konnte J. Hornig seine Bekanntheit in der Zielgruppe der 15 bis 29 Jährigen innerhalb eines Jahres mehr als verdreifachen (2016: 11%, 2017: 34%). Auch in Punkto Sympathie punktet die Kaffeemarke und liegt bei den Millennials im Top-Bereich. „Das ist ein wunderbares Feedback für unsere Arbeit“, resümiert Johannes Hornig.

Die erste J. Hornig Kaffeebar in Wien
Zu den größten Highlights des Unternehmens im vergangenen Jahr zählt, unter anderen, die Eröffnung der J. Hornig Kaffeebar im 7. Wiener Gemeindebezirk. Das Lokal hat sich bereits als Fixgröße in der Umgebung etabliert, wenn es um Spezialitätenkaffee geht. Auch zum Arbeiten oder als Meeting-Treffpunkt wird die Kaffeebar gerne genutzt. Ausgebaut hat J. Hornig auch das Produktsortiment. Zuletzt ist das Crema-Sortiment durch die kräftige Sorte Caffè Crema Intenso gewachsen.

www.jhornig.com