Mi18042018

Letztes UpdateFr, 13 Apr 2018 2pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Wirtschaft Tourismus Urlaub bei uns dahoam. Familotel St. Johanner Hof & Central

Urlaub bei uns dahoam. Familotel St. Johanner Hof & Central

Keine Frage, Urlaub ohne Kinder ist ganz anders als Urlaub zu Zweit. Plant man mit der Familie eine Auszeit, stehen bei der Wahl des Urlaubsziels plötzlich pragmatische Themen im Vordergrund wie: sind Kinder im Hotel erwünscht, gibt es eine Kinderbetreuung, was machen wir den ganzen Tag?

Wer Kinder hat weiß, nur wenn die Kleinen bestens versorgt sind, geht es uns Großen auch gut. Genau diesem Credo ist Monika Neuner vor Jahren gefolgt, als sie sich entschieden hat, mit ihren beiden Hotels St. Johanner Hof & Hotel Central der Familotel Gruppierung beizutreten. „Kinder tun der Seele gut“ lächelt die charmante Gastronomin, die sich jetzt schon auf den Kinderansturm zu Ostern im Hotel freut. „Vor Jahren musste ich mich entscheiden, welche Ausrichtung unser Hotel zukünftig haben soll. "Die Wahl fiel mir nicht schwer, ich wollte Leben in der Bude haben“. 1:0 für die Zwergerl.

Dabei hat alles vor über 60 Jahren ganz klein mit 10 Zimmern angefangen. „1956 haben meine Eltern die Pension Neuner eröffnet, mit Fließwasserzimmer und Etagendusche, das war damals der Hit“, lacht Monika. Doch bei der kleinen Pension blieb es nicht lange. Es wurde renoviert, umgebaut und letztendlich dann auch neu gebaut, um mit den Entwicklungen der Tourismusbranche Schritt halten zu können. Die kleine Pension hat sich inzwischen zu renommierten Hotels der Familotel-Gruppe mit 2 Häusern und 140 Betten gemausert. Die Kunden honorieren die großen und kleinen Extras, was die Rate der Wiederkehrer bestätigt. „Knapp 40 Prozent der Gäste sind Wiederholungstäter, die vor allem das herzliche Miteinander im Hotel schätzen. Wir sind hier alle per Du“, so Monika.

Einmal Urlaub, alles drin
Wenn man mit Kindern in den Urlaub fährt, muss sich was rühren. Aus diesem Grund ist das Freizeitprogramm in und um St. Johann umfang- und abwechslungsreich. Für die Eltern bietet ein Spa-Bereich die idealen Bedingungen, aus dem Hamsterrad des Alltags auszusteigen. „Wenn der Gast wieder abreist, hat er meistens nur die Hälfte unseres Ferienangebotes kennengelernt. Außer Tiefseetauchen ist hier alles möglich“, so Monika.

Lecker wie dahaom: Schmankerl all Inclusive Auch in kulinarischer Hinsicht hat der St. Johanner Hof viel zu bieten. Schließlich macht ein ereignisreicher Tag vor allem eines: besonders hungrig. Der Morgen beginnt mit einem zünftigen und reichhaltigen Frühstücksbuffet, selbstverständlich auch frisches Rührei mit Speck für den Herrn Papa.

Mittags werden die Gäste, je nach Saison, mit Snacks oder deftigen Suppen verwöhnt. Nachmittags steht für alle Naschkatzen hausgemachter Kuchen bereit. Abends lassen dann abwechslungsreiche Themenbuffets mit typisch österreichischen und internationalen Spezialitäten Genießer-Herzen höher schlagen.

„Da ist für jeden etwas dabei“, sagt Marek Vlach, der als Betriebsleiter für den reibungslosen Ablauf beider Häuser sorgt. In der Küche stehen seit Oktober 2017 ein VarioCookingCenter und ein SelfCookingCenter. „Wir wollten, dass unser Küchenteam einen stressfreien und reibungslosen Ablauf in der Küche hat, daher haben wir uns für die RATIONAL Küchentechnik entschieden. Damit kann auch bei Bedarf fürs Buffet schnell nachproduziert werden“, so Marek. Zum Küchenteam gehören vier Köche und ein Spüler. „Wir können in der Hochsaison bis zu 80 Schnitzel in nur 8 Minuten im SCC machen, das ist in der Pfanne in dieser Zeit nicht machbar.“, sagt Marek. Convenience kommt im St. Johanner Hof nicht auf den Tisch – hier ist alles selbst gemacht und zwar aus regionalen Produkten. Tja und selbstgemacht schmeckt man eben. Vor allem der Kaiserschmarrn aus dem VCC ist einer der Klassiker, der immer ankommt.

Patrick Neuner ist inzwischen als Inhaber in die Fußstapfen der Mama getreten. Neben dem Hotelbetrieb betreibt der 40-Jährige IT-Spezialist zusätzlich ein eigenes Unternehmen namens „Futureweb OG“, mit dem er Profiwebseiten für das Gastgewerbe erstellt. Die Digitalisierung ist seiner Ansicht nach im Tourismus ein brandheißes Thema, schließlich erfolgen mehr als 50 % der Buchungen über digitale Kanäle. Der St. Johanner Hof ist auch hier „up to date“, gearbeitet wird mit der Hotelkit Toolbox, dem Channel Manager und selbstverständlich auch mit digitalem Schließsystem. Selbst die Küchentechnik ist im Hotel digital vernetzt. „Ich bin viel unterwegs, dank ConnectedCooking bin ich virtuell in der Küche, kann neben den HACCP Daten auch den Reinigungszustand der Geräte sowie Betriebsstatistiken über die Nutzung der Geräte überblicken“ so Patrick. Monika hält neben Marek die Stellung, wenn ihr Sohn unterwegs ist. „Ich möcht halt noch a bissl mitreden, sagt sie schmunzelnd. „Ich bin zwar im Ruhestand, aber meine Berufung als geborene Gastgeberin, kann ich doch von heute auf morgen nicht ablegen“. Zu tun gibt es in Hinblick auf die kommende Hochsaison in beiden Häusern auch mehr als genug.

www.familienhotels-stjohann.com