Do17052018

Letztes UpdateMi, 16 Mai 2018 1pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Aktuell Panorama Kuffler setzt im Mega-Projekt RMCC auf gastronovi

Kuffler setzt im Mega-Projekt RMCC auf gastronovi

12.500 Gäste, 43 Hallen, Säle und Räume, über 10.000 Quadratmeter allein im Erdgeschoss, drei Großveranstaltungen zur gleichen Zeit und 194 Millionen Euro Baukosten: Das neue RheinMain CongressCenter (RMCC) in Wiesbaden, das nach mehr als vier Jahren Bauzeit Mitte April eröffnet worden ist, beeindruckt alleine durch seine Zahlen. Auch aus gastronomischer Sicht ist das Projekt eine Herausforderung. Dabei setzt das Team von Kuffler Congress Catering zur Unterstützung auf die Softwarelösung gastronovi.

Der Premium-Cateringservice Kuffler Congress Catering ist für die kulinarische Bewirtung bei Großveranstaltungen im Haus verantwortlich und betreibt zusätzlich das italienische Restaurant “bagutta” im RMCC. Um bei den zahlreichen Angeboten und Gästen den Überblick zu behalten, wird das Gastronomie-Team von der Software-Komplettlösung gastronovi unterstützt.

Das Kongresszentrum bietet Raum für vielfältige Events, von Messen bis zu Konzerten. Philipp Guitton, Direktor der Kuffler CC Gastro, und Küchenchef Stefan Hörndler erstellen je nach Veranstaltung individuelle Angebote, für gehobene Ansprüche ebenso wie im mittleren und kostengünstigen Preissegment. Den Köchen von Kuffler im RMCC stehen eine große Produktionsküche, drei Satellitenküchen sowie extra gefertigte, transportable Frontcooking-Stationen zur Verfügung. Mit gastronovi setzt Kuffler bei der Software auf Flexibilität.

Einen besonderen Service bietet der Caterer mit Unterstützung der gastronovi-Software in den Tagungsräumen. In Zukunft können Gäste mithilfe des Bestellsystems per eigenem Smartphone und QR-Code Getränke und Speisen ordern oder eine Servicekraft rufen. Lange Wege und zusätzliche Wartezeit auf einen Mitarbeiter lassen sich so vermeiden.

Für Philipp Guitton ist es das dritte Projekt mit dem Softwareanbieter aus Bremen. “Ich arbeite bereits seit über 20 Jahren mit Kassen im F&B-Bereich und kann daher gut einen Vergleich ziehen. Mir gefällt die Software von gastronovi: Es ist ein System, das sehr modern aufgestellt ist und einfach rundum Sinn macht. Ein ganz wichtigstes Kriterium für uns war, dass es dezentral aufgestellt ist und die Serverstrukturen outgesourct sind, somit also keine Server gewartet werden müssen.” In Wiesbaden setzt Kuffler auf die gastronovi-Module Kassensystem, Bestellsystem, Kundenbindung sowie Marketing.

“Das RMCC ist ein wahnsinnig spektakuläres Projekt, das bisher größte und aufwändigste Vorhaben der Landeshauptstadt Wiesbaden. Wir sind stolz darauf, dieses Großprojekt mit unserer Kompetenz ausstatten zu können und den Alltag dort zu unterstützen”, sagt Andreas Jonderko, Geschäftsführer von gastronovi. 9 Terminals, 4 Tablets, 4 Mobiles, 10 mobile Kassenstationen, 20 Drucker, 13 Kassenladen, 13 QR-Scanner, 2 Küchenmonitore, 4 Kundendisplays sowie 16 Signage Monitore sind auf der Hardware-Liste der RMCC-Gastronomie zu finden. Als Besonderheit stehen den Mitarbeitern bewegliche Kassenstationen zur Verfügung, mit denen sie bei Großveranstaltungen überall in der Veranstaltungshalle komfortabel kassieren können. Für Aufmerksamkeit sorgen zusätzlich die großen LED-Bildschirme im RMCC. Darauf sollen laut Philipp Guitton in Zukunft beispielsweise die neuesten Leckereien aus der Küche direkt nach deren Fertigstellung angepriesen werden. Möglich macht das eine Kamera in der Küche und das Modul Marketing von gastronovi.

Die Software von gastronovi kommt auch im italienischen Restaurant “bagutta” zum Einsatz, das von Kuffler betrieben wird und auch abseits von Veranstaltungen in den Hallen zugänglich sein wird. Das Restaurant verfügt über 80 Innenplätze auf zwei Ebenen und 90 weitere Plätze auf der Sonnenterrasse.

www.gastronovi.com