Fr19102018

Letztes UpdateMo, 15 Okt 2018 2pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Kulinarik Speisen Die erste Pasta gefüllt mit heimischen Superfoods

Die erste Pasta gefüllt mit heimischen Superfoods

Auch Profis im Ausser-Haus-Markt kommen nicht um diesen Trend herum: Superfoods. Inspiriert davon, haben die Kulinarik-Experten von Hilcona die erste Pasta mit heimischen Superfoods auf den Markt gebracht. Das Besondere: Die verwendeten Superfoods sind im Alpenraum heimisch und stammen überwiegend aus Schweizer Landwirtschaft.

Die neue Hilcona Pasta greift den Superfood-Trend auf und legt den Fokus gleichzeitig auf regionale Produkte. „Denn Superfood bedeutet nicht, dass deren Herkunft super weit weg liegen muss“, so Adriano Saccon, Senior Product Manager.

Erhältlich ist die nährstoffreiche Superfood-Pasta in drei Sorten:
Saccottini Bio-Räuchertofu & Skyr, Raviolo Hanf Hüttenkäse und Ravioli Rande & Emmentaler® AOP. Für die Superfoods Hüttenkäse, Emmentaler® AOP und Skyr wird Frischmilch von Schweizer Bauern verwendet, die Randen sind aus regionalem Anbau und auch der Bio-Räuchertofu wird in der Schweiz produziert: Um die Transportwege zusätzlich möglichst klein zu halten, stammen selbst die dafür verwendeten Sojabohnen aus Schweizer Landwirtschaft.

Eine Pasta, 4 Food-Trends
Immer mehr Gäste achten bei der Auswahl ihrer Speisen auf ernährungsphysiologische Eigenschaften und die Herkunft der verwendeten Produkte. Die Hilcona Superfood-Pasta vereint gleich vier Food-Trends auf eine besonders kulinarische Weise miteinander: Superfoods, regionale Zutaten mit einem Plus an Nährstoffen und das ganz ohne Zusatzstoffe.

Durch Hinzufügen von frischem Gemüse und aromagebenden Komponenten wie Honig und Chili lassen sich mit der Hilcona Superfood-Pasta spannende Gerichte zubereiten.

www.foodservice.hilcona.com