Mi08082018

Letztes UpdateMi, 08 Aug 2018 12pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Ausstattung Einrichtung Vintage, Factory und Industrial Style

Vintage, Factory und Industrial Style

Ein durchgesägter Motorroller mit integrierten Regalen, ein viereinhalb Meter langer Tisch, der aus einem Baumstamm gesägt wurde – der Bad Bentheimer Möbelspezialist für die Gastronomie und Hotellerie sorgt mit seiner neuen Ausstellung für Überraschungen.

Der neue, 500 Quadratmeter große Ausstellungsraum direkt neben dem Bürogebäude widmet sich voll und ganz dem Trend zu Vintage, Factory und Industrial Style. Zusammen mit der bestehenden Hauptausstellung und der Terrassenausstellung wurde die Showroom-Fläche aktuell auf über 2.100 Quadratmeter erweitert.

Komplettkonzepte zeigen
„Wir möchten den Kunden noch mehr Komplettkonzepte zeigen, damit sie sich vorstellen können, wie die einzelnen Möbel im Ambiente wirken“, freut sich Marketingleiter Christoph Hanselle. „Mit der neuen Ausstellung sprechen wir vor allem die Szene-Gastronomie, junge Hotels und trendige Cafés an. Auch Ladenbauer gehören zu unseren Kunden. Mit der Erweiterung geht auch ein vergrößertes Sortiment einher.“ Viele der Kunden kommen von weit her angereist, um die Ausstellung zu besuchen. Jetzt will sich A.B.C. Worldwide noch attraktiver präsentieren.

Noch mehr Ideen für die Kunden
Die Besucher dürfen sich auf 50 zusätzliche Stuhlmodelle und jede Menge Trendmöbel und Accessoires freuen. Die Trendmöbel werden direkt ab Lager verkauft, es gibt immer wieder neue Ideen und Anreize, so zum Beispiel ein alter LKW, dessen Front und Aufbau abgesägt wurde und nun mit einem Aufsatz als fahrbare Theke fungiert. Retro im Trend der 60er und 70er Jahre ist absolut angesagt. Stühle mit Metallgestellen zeigen bewusst Rost und durchgeschliffene Schweißnähte. „In“ sind auch Veloursstoffe, die mit einem speziellen Stone Wash Verfahren behandelt werden und aussehen, als hätten sie Risse. Bei Polstern darf kombiniert werden, zum Beispiel glänzender Velours mit mattem Kunstleder. Um Tische gruppieren sich verschiedene Stühle mit Holz- und Metallgestellen. Gezielte Improvisation ist hier das Motto. Insgesamt zeigt der neue Showroom zehn verschiedene Bereiche mit jeweils aufeinander abgestimmten Konzepten.