Mi21112018

Letztes UpdateMi, 21 Nov 2018 4pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Aktuell Panorama Verleihung des Berufstitels "Kommerzialrat" an Christof Kastner

Verleihung des Berufstitels "Kommerzialrat" an Christof Kastner

Christof Kastner (51), Geschäftsführender Gesellschafter der Kastner Gruppe, hat vor kurzem das Dekret des vom Herrn Bundespräsidenten verliehenen Berufstitels "Kommerzialrat" erhalten. Die feierliche Übergabe fand im Rahmen der 190 Jahre Feier des Unternehmens Kastner in Zwettl durch die Präsidentin der Wirtschaftskammer Niederösterreich, Bundesrätin KommR Sonja Zwazl, statt.

Christof Kastner ist 1994 ganz ins Familienunternehmen eingestiegen, davor leitete er während seines Studiums diverse Projekte. 1995 übernahm er die Geschäftsführung der eigenen Nah&Frisch Standorte. 1998 wurde Christof Kastner auch Gesellschafter des Familienunternehmens und weitete in den Folgejahren seine Geschäftsführungskompetenzen schrittweise aus. Im Zeitraum 2002-2018 gliederte er unter anderem die Firmen Holzmann Gastro, Brückler Großhandel, Biogast, Knapp Tiefkühllogistik, myProduct und GEKO in die Kastner Gruppe ein.

2007 zieht sich sein Vater KommR Peter Kastner aus dem operativen Geschäft völlig zurück und übergibt die Alleinverantwortung der Gruppe seinem Sohn Christof. Es werden auch zum ersten Mal zwei Nicht-Familienmitglieder in die Geschäftsführung berufen.

Mit den gesellschaftsrechtlichen Übernahmen kam es zu einer enormen Ausweitung und Verantwortung des Familienunternehmens und somit zu einer Neuausrichtung der Kastner Gruppe. Strategie und Planung der Zukunft lagen im Fokus, damit das 1828 gegründete Unternehmen auch für die nächsten Generationen im Lebensmitteleinzel- und -großhandel erfolgreich ist.

Die wesentlichen Bausteine des Erfolges, die Christof Kastner mitgetragen hat, sind:
Neues Corporate Design und Logo für die gesamte Gruppe; Übernahme von insgesamt 25 Unternehmen, um die Weiterentwicklung voranzutreiben; Errichtung neuer Firmengebäude, wie Logistikhallen und Abholmärkte; neue Marktkonzepte; Einstieg und Umsetzung der Digitalisierungsstrategie mitunter durch den Zukauf von myProduct.

Somit zählt die Kastner Gruppe in Niederösterreich zu den Top 60 und in Österreich zu den Top 350 Unternehmen und bietet nahezu 900 Personen einen sicheren Arbeitsplatz. Der Umsatz für 2019 wird auf 245 Mio. Euro angepeilt, derzeit liegt er bei 217 Mio. Euro.

Nicht nur das Unternehmertum beschäftigt den zweifachen Familienvater rund um die Uhr. Als gesellschaftspolitisch aktiver Mensch ist Christof Kastner nicht nur in der Interessensvertretung des Handels in der Wirtschaftskammer Österreich, sondern auch Obmann des Wirtschaftsforums Waldviertel. In der letzt genannten Funktion vertritt er 190 Waldviertler Mitgliedsbetriebe, die 9.500 Arbeitsplätze repräsentieren. Er repräsentiert die Wirtschaft der Region im Sinne der Regionalentwicklung.

Für seine wirtschaftlichen und politischen Aktivitäten erhielt Christof Kastner einige Auszeichnungen: 2009 „Goldenes Regal“ der Fachzeitschrift Regal; 2016 „Goldene Ehrennadel“ des Wirtschaftsbundes NÖ; 2016 Ernennung zum Konsul des Roten Kreuzes NÖ.

Mit dem klaren Bekenntnis zur Regionalität und zur Nachhaltigkeit – gemeinsam mit seiner Frau Antonia – gibt Christof Kastner in jedem Fall die Richtung für die Zukunft vor. Der Nachhaltigkeitsbericht des Unternehmens als Teil der Initiative „Aus gutem Grund“ zeigt nicht nur lokale Projekte, wie Erhaltung alter Apfelbaumsorten, und bauliche Umweltmaßnahmen an den Gebäuden, sondern auch nationale Themen, wie etwa die Förderung des „Donauland Schweins“. Für den Einsatz im Sinne von CSR und Nachhaltigkeit wurde Christof Kastner unter anderem mit dem Trigos NÖ, dem Energy Globe Award und mit Auszeichnungen für Nachhaltiges Wirtschaften ausgezeichnet.

www.kastner.at