Fr21092018

Letztes UpdateDi, 18 Sep 2018 1pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Kulinarik Speisen Froneri zeigt: Eis geht immer

Froneri zeigt: Eis geht immer

Froneri macht den Winter zur Eiszeit – mit einer neuen Sorte von Mövenpick und drei ausgefallenen Rezepten für die Gastronomie. Zartschmelzendes Haselnusseis trifft dabei auf Chiasamen, Kuchen und Karotten. Mit diesen innovativen Inszenierungen wird Eis zum winterlichen Dessert-Highlight.

Eis geht nur im Sommer? Aber nein, Eis geht immer. Es kommt nur auf die passende Geschmacksrichtung und die entsprechende Inszenierung an. Hier hat Froneri genau das Richtige parat: das heuer neu eingeführte Mövenpick Haselnusseis für die Gastronomie. Eine Sorte, wie gemacht für die Herbst- und Wintersaison – und für abwechslungsreiche Eisdesserts. Ob Superfood, Kuchen oder sogar Gemüse: Bei diesen Rezepten können Gastronomen mit Winterflair und einem Nettowareneinsatz von unter einem Euro punkten.

Ice’n’Cake: Klassisch kombiniert
Bei Mövenpick geht diesen Winter nichts ohne Haselnuss. Und so wird das neue Mövenpick Haselnusseis prompt zum zartschmelzenden Begleiter von Oma’s Blechkuchen Zwetschge. Eine fruchtig-aromatische Kombination und ein heiß-kalter Klassiker. Für das i-Tüpfelchen sorgt ein Löffel voll Topfen, der die Kreation perfekt abrundet. Etwas Zimt und Weihnachtsgewürze bringen zudem eine Extraportion Winterromantik auf den Dessertteller.

Das ganze Rezept online finden Sie HIER.
 

Dessert mit Biss: Das Gemüse macht‘s
Haselnuss und Gemüse beißen sich? Nein, bei Mövenpick passen sie wunderbar zusammen. Die verführerische Basis bildet eine Ahornsirup-Creme. Darauf kommen Karottenraspel und eine Kugel zartes Mövenpick Haselnusseis. Aufregender kann ein Eisdessert kaum sein.

Das ganze Rezept online finden Sie HIER.


Chiasamen eiskalt serviert: Einfach super
Super – so kann man das Rezept „Haselnuss + Chiasamen“ zusammenfassen. Hier werden Haselnüsse mit dem Superfood und etwas Honig zu einem Nuss-Crumble verrührt. Dazu eine Kugel Mövenpick Haselnusseis und fertig ist das Super(food)-Dessert. Tipp: Ein Apfelkompott separat dazu reichen. Damit bekommt die Kreation eine angenehm fruchtige Note.

Das ganze Rezept online finden Sie HIER.

www.froneri.at