Mo10122018

Letztes UpdateMo, 10 Dez 2018 11am

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Aktuell Panorama Nespresso und Rio Tinto gehen Partnerschaft für nachhaltig gewonnenes Aluminium ein

Nespresso und Rio Tinto gehen Partnerschaft für nachhaltig gewonnenes Aluminium ein

Nespresso wird ab 2020, als erstes Unternehmen weltweit, ausschließlich verantwortungsbewusst gewonnenes Aluminium von Rio Tinto für seine Kaffeekapseln verwenden.

Für Nespresso sind Nachhaltigkeit und Kaffeegenuss untrennbar miteinander verbunden. Daher setzt sich Nespresso bereits seit fast zehn Jahren dafür ein, nachhaltig gewonnenes Aluminium verfügbar zu machen. 2009 initiierte Nespresso dazu mit einer Gruppe von Stakeholdern aus Aluminiumindustrie, Zivilgesellschaft, Forschung und politischen Organisationen die Aluminium Stewardship Initiative (ASI). Diese internationale, gemeinnützige Organisation hat gemeinsam das erste Zertifizierungsprogramm für verantwortungsbewusst hergestelltes Aluminium entwickelt und wird dieses auch weltweit implementieren.

Die Verwendung von ASI-zertifiziertem Aluminium ist wichtig, um die Umweltauswirkungen des weltweit am zweithäufigsten verwendeten Basismetalls zu reduzieren. ASI legt zahlreiche Standards fest, die vom Schutz der Artenvielfalt, der Achtung von Rechten indigener Völker über Wasserbewirtschaftung bis hin zu CO2-Emissionen bei der Aluminiumherstellung reichen.

Nespresso Kapseln bis 2020 aus 100 % nachhaltig gewonnenem Aluminium
Dank der neuen Partnerschaft mit Rio Tinto – einer weltweit führenden Bergbaugesellschaft, die sich auf den Abbau und die Verarbeitung mineralischer Ressourcen spezialisiert hat – gehen die Bemühungen des Pioniers für portionierten Spitzenkaffee nun noch einen Schritt weiter: Nespresso und Rio Tinto unterzeichneten eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit mit den Herstellern der Nespresso Kapseln, um das Bekenntnis zu 100 % nachhaltig gewonnenem Aluminium bis 2020 in die Tat umzusetzen. Konsumentinnen und Konsumenten genießen somit Nespresso Kaffee besonders nachhaltig.

Rückverfolgbarkeit für Metalle durch ASI erstmals möglich
Der ASI-Standard ermöglicht erstmals auch die Rückverfolgbarkeit des Aluminiums von der Mine bis hin zum fertigen Endprodukt. Das ist einzigartig im Bereich der industriell genutzten Metalle. So können Abnehmer wie Nespresso sicher sein, dass das von ihnen erworbene Aluminium in jeder Produktionsstufe von ASI-zertifizierten Herstellern erzeugt wurde.

Rio Tinto und Nespresso setzen sich dafür ein, dass auch weitere Produzenten und Abnehmer den ASI-Standard für Aluminium nutzen, um der Nachfrage nach nachhaltigen Lieferketten gerecht zu werden.

„Nespresso setzt sich aktiv dafür ein, die Themen Recycling und Nachhaltigkeit weiter voranzutreiben. Die Zusammenarbeit mit Rio Tinto stellt sicher, dass das für unsere Kapseln verwendete Aluminium zukünftig ausschließlich aus verantwortungsvollen Quellen stammt“, erklärt Richard Paulus, Sustainability Manager bei Nespresso Österreich.

„Durch die Verwendung von Aluminiumkapseln können wir unseren Kundinnen und Kunden perfekte Kaffeemomente ermöglichen und immer die beste Qualität garantieren. In Österreich arbeiten wir seit Jahren konsequent daran, das Recycling der gebrauchten Nespresso Kapseln einfach und unkompliziert zu gestalten. Als Gründungsmitglied der ASI ist uns verantwortungsbewusster Umgang mit Aluminium daher besonders wichtig. Wir sind stolz darauf, dank der Partnerschaft mit Rio Tinto einen weiteren Schritt in Richtung nachhaltigen Kaffeegenuss zu setzen“, so Richard Paulus.

www.nespresso.com