Mi12122018

Letztes UpdateMi, 12 Dez 2018 11am

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Aktuell Society STING, 5. Juli 2019 auf der Burg Clam

STING, 5. Juli 2019 auf der Burg Clam

herrytree Management und Live Nation und Barracuda Muisc haben bestätigt, dass STING: MySongs im nächsten Sommer mit ganz besonderen Festival- und Konzertauftritten durch Europa reisen wird.

Dazu gehört auch ein erneuter Auftritt auf der Burg Clam am Freitag, 5. Juli 2019!

STING: My Songs wird eine rasante, dynamische Show sein, die sich auf die beliebtesten Songs von Sting konzentriert und die gesamte Karriere des 16-fachen Grammy Award-Gewinners von The Police und als Solokünstler umfasst. Fans dürfen sich auf "Englishman in New York", "Fields Of Gold", "Shape Of My Heart", "Every Breath You Take, "Roxanne", "Message In A Bottle" und viele mehr, live performed von Sting, unter Begleitung eines elektrisches Rockensemble, freuen.

Über Sting
Der Komponist, Singer-Songwriter, Schauspieler, Autor und Aktivist Sting wurde im englischen Newcastle geboren, bevor er 1977 nach London zog, um mit Stewart Copeland und Andy Summers The Police zu gründen. Die Band veröffentlichte fünf Studioalben, erhielt sechs Grammys und zwei Brits und wurde 2003 in die Rock  and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Als einer der markantesten Solokünstler der Welt erhielt Sting zusätzlich 10 Grammy Awards, zwei Brits, einen Golden Globe, einen Emmy und vier Oscar-Nominierungen (einschließlich der Nominierung 2017 für “The Empty Chair“ von JIM: THE JAMES FOLEY STORY), eine TONY-Nominierung, den Century Award des Billboard Magazine, und wurde von MusiCares zur Person des Jahres 2004 gewählt. Er ist Mitglied der Songwriters Hall of Fame und erhielt die Kennedy Center  Honors, den American Music Award of Merit und den Polar Music Prize. Sting erhielt die Ehrendoktorwürde für Musik der University of Northumbria (1992), des Berklee College of Music (1994), der University of Newcastle upon Tyne (2006) und der Brown University bei der 250. Eröffnungszeremonie (2018). Nach seinem von den Kritikern hochgelobten Album 57th & 9th., seiner ersten Rock / Pop-Collection seit über einem Jahrzehnt, veröffentlichte Sting das kollaborative Album 44/876
mit Reggae-Ikone Shaggy. Es ist ein Insel-beeinflusstes Album, das von den vielen überraschenden Verbindungen zehrt die das Herz der Musik beider Künstler  ausmacht. Mit seinem Titel, der auf die Postleitzahlen ihrer Heimatländer, ehrt 44/876 in erster Linie die Liebe des Duos für Jamaica: Shaggys Heimat und der Ort, an dem Sting Klassiker wie “Every Breath You Take“ von The Police schrieb.

Im Sommer 2018 begaben sich Sting und Shaggy auf eine Tour durch verschiedene historische Schauplätze, wo die beiden mit dem Grammy Award ausgezeichneten Künstler ihre bekanntesten Hits sowie Lieder aus ihrem neuen Album zusammen mit Mitgliedern ihrer jeweiligen Band aufführten. Die von der Kritik hochgelobte 44/876 World Tour reiste auch durch Nordamerika, Südamerika und Osteuropa. Im Laufe seiner illustren Karriere mit The Police und Solo verkaufte Sting fast 100  Millionen Alben.

Er hat in mehr als 15 Filmen mitgewirkt, war Executive-Producer des von der Kritik gefeierten A Guide to Recognizing Your Saints und spielte 1989 in der Threepenny Opera am Broadway. Sein jüngstes Theaterprojekt war das TONY-nominierte Musical The Last Ship, inspiriert von seinen Erinnerungen an die Schiffbau-Gemeinschaft von Wallsend im Nordosten Englands, in der er geboren und aufgewachsen ist. Die Show mit Musik und Texten von Sting lief 2014/2015 am Broadway und ging von März bis Juli 2018 auf Großbritannien-Tournee. Nächstes Jahr wird Sting als Werftvorarbeiter Jackie White in der Produktion aus Toronto The Last Ship im Princess of Wales Theatre vom 9. Februar bis 24. März 2019 spielen.

Die Unterstützung von Sting für Menschenrechtsorganisationen wie den Rainforest Fund, Amnesty International und Live Aid spiegelt seine Kunst in seiner  universellen Reichweite wider. Zusammen mit seiner Frau Trudie Styler gründete Sting 1989 den Rainforest Fund, um sowohl den Regenwald als auch die dort lebenden Ureinwohner zu schützen. Zusammen haben sie 18 Benefizkonzerte gespielt um Geld und Bewusstsein für die gefährdeten Ressourcen unseres Planeten zu sammeln. Der Rainforest Fund hat sich seit seiner Gründung zu einem Netzwerk von miteinander verbundenen Organisationen ausgebaut, die in mehr als
20 Ländern auf drei Kontinenten tätig sind.

www.clam.at