Do21032019

Letztes UpdateDo, 21 Mär 2019 2pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Wirtschaft Personalia FRISCHER WIND BEI TRANSGOURMET: VIER STANDORTE BEKOMMEN NEUE GESCHÄFTSLEITER

FRISCHER WIND BEI TRANSGOURMET: VIER STANDORTE BEKOMMEN NEUE GESCHÄFTSLEITER

Frischer Wind mit vertrauten Gesichtern zieht gerade bei Transgourmet Österreich, der Marktführer im Gastronomie-Großhandel, durch: Bei vier Großmärkten steht ein Wechsel in der Standortgeschäftsleitung an oder wurde gerade über die Bühne gebracht. Nach langjähriger erfolgreicher Ära ziehen sich die Standortgeschäftsleiter in Salzburg und Graz-Seiersberg in den wohlverdienten Ruhestand bzw. beratende Tätigkeiten zurück und auch in den Großmärkten Spielberg und Brunn/Geb. geht die Führung an Kollegen über, die Großteils schon lange im Unternehmen wirken. „Das ist wohl einer unserer größten Erfolgsfaktoren: Dass unsere Mitarbeiter gern und lang bei uns sind und wir die Kompetenz, die wir im Unternehmen gesammelt haben, auch tatsächlich nützen können. Deshalb gelingt es uns auch überwiegend, Führungspositionen intern zu besetzen“, so Transgourmet Geschäftsführer Thomas Panholzer. Den insgesamt neun Standortgeschäftsleitern kommt eine wesentliche Rolle am Erfolg von Transgourmet zu, sind sie es doch, die Mitarbeitende an den Standorten führen und auch die jeweils regionalen Ausprägungen federführend verantworten.

 

Klaus Leitner ist neuer Standortgeschäftsleiter in Salzburg
Mit 1.1.2019 übernimmt der 54-jährige Klaus Leitner die Standortgeschäftsleitung im Großmarkt Salzburg. Der gebürtige Steirer aus Wald am Schoberpaß folgt damit Walter Dintl nach, der sich nach einer sehr erfolgreichen Karriere bei Transgourmet langsam zurückzieht, bis Anfang 2020 dem Unternehmen aber noch beratend zur Seite steht. Leitner, ein Profi mit bereits 20 Jahren Berufserfahrung im Großhandel, will mit seinem 230 Mitarbeiter starken Team „den erfolgreichen Standort Salzburg noch erfolgreicher machen.“ Ideen dazu gibt es einige, u.a. möchte er die Kundenschicht weiter verbreitern und die Präsentation des Warensortiments optimieren.

Brunn: Vormaliger regionaler Verkaufsleiter Kurt Mayhardt übernimmt Führung
Seit 1. Dezember steht Kurt Mayhardt dem Standort in Brunn am Gebirge vor und folgt damit Anton Marterer nach, der künftig die Geschäfte des Standortes Graz-Seiersberg verantwortet. Mayhardt ist seit 15 Jahren bei Transgourmet und dort bereits seit über 10 Jahren in der Funktion des regionalen Verkaufsleiters tätig. Seine ersten beruflichen Erfahrungen sammelte der Wiener in diversen Hotels und Top-Gastronomiebetrieben, zuletzt als Küchenchef im Hotel Caruso in Baden, wo er eine Haube erkochte. Als Standortgeschäftsleiter möchte er gemeinsam mit seinen mehr als 200 Mitarbeitern den Kunden in Brunn in „Abholung und Zustellung noch mehr Einkaufserlebnis und individuellen Service bieten“, so der 47-Jährige.

Robert Klima neuer Standortgeschäftsleiter in Spielberg
Ebenfalls mit Anfang Dezember übernimmt der diplomierte Betriebswirt Robert Klima (52) die Standortgeschäftsleitung in Spielberg. Der gebürtige Oberösterreicher war zuletzt Geschäftsführer beim Frischdienst Berlin. Er greift auf einen fast 20-jährigen Erfahrungsschatz im Zustellgroßhandel sowie im Brauereibereich zurück. Sein Fokus in Spielberg wird neben dem Ausbau des Kerngeschäfts insbesondere auf der Stärkung aller TRINKWERK Sortimente und Zusatzleistungen wie dem Veranstaltungsservice liegen.

Transgourmet-Standort Graz-Seiersberg mit neuem Leiter Anton Marterer
Last but not least gibt es auch bei Transgourmet Graz-Seiersberg einen Wechsel in der Führung: Mit 10.12. übernimmt Anton Marterer (46) sowohl die Leitung des Standortes mit seinen 234 Mitarbeitern als auch die des Trinkwerk-Depots Wolfau mit weiteren 64 Mitarbeitern. Der Steirer aus Nestelbach im Ilztal folgt in dieser Funktion Erich Gödl nach, der sich nach über 40 Jahren Betriebszugehörigkeit in den Ruhestand verabschiedet. Marterer war zuletzt mehr als drei Jahre Standortgeschäftsleiter des Transgourmet-Großmarktes Brunn am Gebirge; davor reüssierte der akademische Handelsmanager als Leiter der Disposition sowie Standortleiter bei einem namhaften Mitbewerber. Im Standort Graz-Seiersberg wird er seinen Fokus auf die professionelle Gastronomiegetränkelieferung inklusive Schanktechnik des eigenen Getränkefachgroßhandels TRINKWERK legen.

Nationale Führungsspitze bleibt mit Jürgen Krizmanich in bewährter Hand
Bei all der Veränderung gibt es in der nationalen Standortgeschäftsleitung eine Konstante: Jürgen Krizmanich (43) steht auch weiterhin den insgesamt neun regional verantwortlichen Standortgeschäftsleitern vor und sorgt so für eine konsequente strategische Weiterentwicklung sowie die gleichbleibend hohe Qualität in den Märkten und Services.

www.transgourmet.at