Mi21082019

Letztes UpdateDi, 20 Aug 2019 12pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Kulinarik Getränke Goldene Zeiten für hochwertige Produkte

Goldene Zeiten für hochwertige Produkte

Hinter den Machern von nørderd liegt ein erfolgreiches Jahr. 2018 feierte der Waldviertler Bio-Vodka nicht nur sein 10-jähriges Bestehen, sondern auch mehrere  internationale Auszeichnungen.

Neben der Verpackung wurde vor allem der Geschmack des Vodkas ausgezeichnet. Und das von niemand Geringerem als der International Wine & Spirits Competition (IWSC) und den britischen Global Vodka Masters.

Hochwertige und biologische Produkte sind auf dem Vormarsch, davon ist Geschäftsführer David Wais überzeugt. Wie man ein ehrliches Produkt kreiert, inwieweit  sich das Klima auf die Erzeugung auswirken könnte und weshalb nørderd dem Gin-Trend standhält, erzählt David Wais.

2018 feierte nørderd seinen 10. Geburtstag. Wie und wo hat alles begonnen?
Vor zehn Jahren hatte Gründer und Erfinder Hans Ackerl die Idee, Bio-Gemüse auch in einer abstrakteren und noch länger haltbaren Form anzubieten. Eine  Spirituose war dabei der naheliegende Weg, denn der Wunsch bestand darin, den Geist des Waldviertels in eine lebendige Form – eben eine Flasche – zu gießen.

Die wichtigsten Erkenntnisse beim Vodkamachen in den vergangenen 10 Jahren?
Der wichtigste Faktor ist auf jeden Fall der Rohstoff und die Qualität desselben, da bei nørderd Vodka ja keine zusätzlichen Inhaltsstoffe hinzugefügt werden. Eine  Spirituose ist schnell gebrannt, bis aber alle Prozesse – der Brand, die Filtration usw. – tatsächlich nahe der Perfektion sind, ist es ein sehr langer weg.

Mehrere internationale Auszeichnungen haben es im Jahr 2018 bewiesen: nørderd schmeckt nicht nur den Waldviertlern. Warum ist das so?
Die hochwertigen Bio-Rohstoffe und der Herstellungsprozess wirken sich natürlich auf das Ergebnis aus und unser Vodka kommt im Vergleich zu anderen auch sehr  gut in purer Form an. Was die Qualität angeht, kann man nach diesem guten Jahr bestimmt sagen, dass wir am richtigen Weg sind.

Was charakterisiert nørderd und wie kreiert man ein ehrliches Produkt?
nørderd ist zu 100 % biologisch. Ein ehrliches Produkt kreiert man mit dem Bewusstsein der Herkunft der Rohstoffe, der Veredelung und der Nachvollziehbarkeit in  jedem Produktionsschritt. Der gesamte Prozess ist transparent und sauber.

Stichwort Bio: Macht es für den Endverbraucher einen Unterschied, ob Vodka aus biologisch angebauten Zutaten besteht?
Natürlich. Ich denke, es gibt keine Menschen, die ein mit Chemie in Kontakt gekommenes Produkt einem sauberen Produkt vorziehen. Auch wenn der Vodka schon die veredelte Form unserer biologischen Rohstoffe ist, kann so ein Beitrag zu einer sauberen Umwelt geleistet werden.

Könnte aufgrund veränderter klimatischer Bedienungen in den nächsten Jahren eine zusätzliche Sorte entstehen?
Natürlich. Unsere Umwelt inklusive Klima verändert sich momentan und auch wir und unsere Produkte werden uns darauf einstellen müssen. Wir sind immer offen für  Neues.

Wichtige Dinge, die man über Vodka wissen sollte.
Grundsätzlich sollte man sehr darauf bedacht sein, welche Inhaltsstoffe wirklich verwendet werden. Bei nørderd Vodka sind nur jene Rohstoffe vorhanden, die auch auf der Flasche stehen. Und das sind tatsächlich nur Erdäpfel, Äpfel oder Roggen. Obwohl Vodka per se ja einen sehr neutralen Geschmack hat, zeigen unsere drei  Sorten wunderbare Geschmacksunterschiede und so auch, welch breite Vielfalt Vodka haben kann.

Viele Brennereien sprangen in den letzten Jahren auf den Gin-Zug auf. Plant auch ihr diesen Schritt?
Nein, es war noch nie unsere Linie das zu tun, was gerade im Trend liegt. Wir bleiben unserem Kernprodukt, dem Vodka, treu.

Eine Einschätzung: Wie wird sich die österreichische Spirituosen-Szene in den nächsten 5 Jahren entwickeln?
Der Gin-Hype wird bestimmt wieder abflachen und dann bleibt abzuwarten, wo sich der Trend hin entwickelt. Auch Rum und Whiskey haben wieder an Reputation  gewonnen. Wir hoffen aber natürlich, dass auch der Vodka in der öffentlichen Wahrnehmung noch mehr an Bedeutung gewinnt.

Über David Wais:
Nach seiner kaufmännischen Ausbildung an der HAK Waidhofen/Thaya, begann er das Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit der Sparte  Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien. Seit 2015 ist Wais bei der PUR Organic Products GmbH tätig, seit Juni 2017 ist er Geschäftsführer. Seit 2008 erzeugt die PUR Organic Products GmbH den Bio-Vodka nørderd.

www.norderd.at