Mi21082019

Letztes UpdateDi, 20 Aug 2019 12pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Wirtschaft Hotellerie Neue Winter-Staffel für Erfolgsformat Österreichische Hotel-Legenden

Neue Winter-Staffel für Erfolgsformat Österreichische Hotel-Legenden

Winter in Österreich – ein Traum für viele Urlauber. Die vierte Staffel des Erfolgsformats "Österreichische Hotel-Legenden“ gewährt Einblicke in Spitzenhotels im Winter – gespickt mit Anekdoten, Flair und manch dunklen Familien-Geheimnissen. Die neue Staffel die am 8. Februar startet nimmt die Zuseher in sechs Folgen mit auf eine winterliche Reise in die Seele österreichischer Spitzenhotels.

Die erste Folge führt in eines der berühmtesten Skihotels Österreichs – das Wellness- und Familienhotel "Seekarhaus" in Obertauern, besucht im "Diamant der Alpen" das Luxushotel "TOP Hotel Hochgurgl" und erzählt die Geschichte "vom Tellerwäscher zum Multimillionär" im Gourmet- und Relaxhotel TROFANA ROYAL in Ischgl.

Wellness- und Familienurlaub in Obertauern
Knapp zwei Kilometer außerhalb des Salzburger Wintersportortes Obertauern steht eines der berühmtesten Skihotels Österreichs – das Wellness- und Familienhotel "Seekarhaus" der Familie Krings. Im Jahr 1957 mit einem ersten Schlepplift am Grünwaldsee begonnen, gehören heute neben dem 5-Sterne-Hotel "Das Seekarhaus" auch die Bergrestaurants "Kringsalm" und "Hochalm" sowie mehrere Liftanlagen und Sesselbahnen zum Familienbesitz. Gemeinsam aufgebaut haben das alles die drei Brüder Theodor, Gerhard und Manfred. Mit Manfreds Töchtern Alexandra, Isabella und Heidi leitet mittlerweile bereits die nächste Generation "Das Seekarhaus". Trotz des Generationenwechsels ist Manfred Geschäftsführer der Bergbahnen und immer da, wenn Hilfe gebraucht wird. Mit seiner Frau Thea ist er nahe an den Gästen und hat viele Geschichten zu erzählen: Zum Beispiel wie im Jahr 1965 die Beatles für den Film "Help" im Skigebiet gedreht haben. Fotos davon sind heute noch im "Seekarhaus" zu finden.

Luxus im "Diamant der Alpen"
Auf 2150 Metern steht in Hochgurgl im hinteren Ötztal das 5-Sterne-Superior-Haus "TOP Hotel Hochgurgl" der Familie Scheiber. Die beiden eineiigen Zwillinge, Alban und Attila Scheiber, führen gemeinsam mit ihren Frauen das Luxushotel, das sich im Bergdorf mit dem selbsternannten Namen "Diamant der Alpen" befindet. Insgesamt kümmern sich die Brüder um elf Gastrobetriebe, die Liftgesellschaft und die Skischule. Begonnen hatte die familiäre Erfolgsgeschichte einst mit Ur-Großvater Martinus Scheiber, der die ersten Alpenvereinshütten gebaut hat. Diese wurde von Großvater Angelus fortgeführt, der die Timmelsjoch-Hochalpenstraße nach Südtirol bauen ließ und die Idee hatte, erste Liftanlagen und ein Hotel zu bauen. "Ich trau mich da hoch, da hat es viel Sonne und es wäre da gewaltig zum Skifahren", soll er gesagt haben.

Vom Tellerwäscher zum Millionär in Ischgl
Wenn es in Österreich die Geschichte "vom Tellerwäscher zum Multimillionär" gibt, dann ist Hans von der Thannen der Hauptdarsteller. Als Teenager aus dem Bregenzer Wald mit Nichts in Ischgl eingewandert, besitzt er heute ein Gastronomieimperium: von der "Trofana Alm" über "Trofana Tyrol" und das 4-Sterne-Haus "Trofana" bis hin zum 5-Sterne-Superior-Hotel "Trofana Royal". Das Erfolgsrezept dafür: Fleiß und harte Arbeit. "Ich habe immer gearbeitet. In der Zwischensaison habe ich schwarz gearbeitet und gestempelt. Das darf man heute sagen, ist ja verjährt", gesteht Hans von der Thannen. Die Früchte erntete er 1978 mit er Eröffnung des ersten eigenen Gasthauses, dem "Gasthof Trofana". Ischgl steht nicht nur für ein außergewöhnliches Skigebiet sondern auch für Partyhedonismus. Und "das ist sogar gut für uns im Trofana Royal" sagt Sohn Alexander von der Thannen, CEO des Luxushotels, "die Jungen altern ja auch, ihre Ansprüche wachsen und so sind die Feierbiester von gestern die Trofana Gäste von heute."

www.servus.com