Do22082019

Letztes UpdateMi, 21 Aug 2019 12pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Wirtschaft Hotellerie ÖHV bringt mobile learning in die Hotellerie

ÖHV bringt mobile learning in die Hotellerie

Wissenstransfer via Smartphone ist seit Jahren fixer Bestandteil der Weiterbildung im ÖHV-Campus, jetzt wird er auf eigene Beine gestellt, erklärt Klaus Hofmann, Vizepräsident der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) und Geschäftsführer der St. Martins Therme & Lodge: „Wer junge Leute ansprechen will, kommt ohne zeitgemäße Tools zur Mitarbeiterschulung nicht aus.

Bisher haben wir Microlearning begleitend am ÖHV-Campus eingesetzt. Jetzt wird es als eigenständiges Angebot komplett über eine App abgewickelt“, präsentiert er das innovative Angebot von ÖHV und Institute of Microtraining.

Eine App für alle Lerntypen
Die Mobile Campus App bringt zahlreiche Vorteile: Die Mitarbeiter bestimmen das Lerntempo selbst, lernen zeit- und ortsunabhängig und können Unterbrechungen der Arbeitszeit oder Wartezeiten zum Lernen nutzen. Die App für alle mobilen Endgeräte vermittelt Inhalte als Text und Bild, Video und Audiofile, spricht so alle Lerntypen an. Laufende Lernkontrollen und Aufzeichnungen für Mitarbeiter und Führungskräfte und eine integrierte Chat-Funktion für den Austausch mit Kollegen und Trainern erleichtern das Lernen.

Spielerisch, zeit- und ortsunabhängig: gern lernen und wiederholen im Quiz-Format
Das macht für Mag. Dieter Duftner, Gründer des Institute of Microtraining, aus Smartphones mehr: „Sie sollten Tore zum menschlichen Wissen genannt werden“, zitiert er Ray Kurzweil, Leiter der technischen Entwicklung bei Google. Der Quizmodus lädt ein, Inhalte rasch und kontinuierlich zu wiederholen: „Neues Wissen immer wieder abzurufen hilft, es im Langzeitgedächtnis zu verankern. Das auf spielerische Art gern und freiwillig zu tun, hilft immens“, spricht Bildungsexperte Duftner erwiesene lernpsychologische Vorteile dieser Art der Wissensaneignung an.

Bestpreis-Angebote für ÖHV-Mitglieder
Für ÖHV-Mitglieder gibt es ein Basispaket mit 5 Kursen, „Hygiene am Zimmer“, „Fachjargon in der Küche“, „Grundlagen Weinwissen“, „Offboarding von Mitarbeitern im Saisonbetrieb“ und „Sicheres Präsentieren am Gast“: „890 Euro pro Betrieb, unabhängig von der Anzahl der Mitarbeiter, sind ein unschlagbares Angebot und bis Ende Jänner gibt es 2 Kurse gratis dazu. Zu den Konditionen gibt es nichts Vergleichbares am Markt“, präsentiert Generalsekretär Dr. Markus Gratzer das exklusive Angebot für ÖHV-Mitglieder. Im Preis inkludiert: Tools zum Erstellen eigener Microtrainings. Außerdem haben wir zahlreiche Kurse wie Allergenschulungen, DSGVO, Zusammenarbeit in multikulturellen Teams, auch in verschiedenen Sprachen im Angebot. IOM bietet seinen Kunden außerdem an, spezifische Kurse zu erstellen. Die Krönung: die eigene App im Hoteldesign: „Das war vor kurzem noch Zukunftsmusik. Jetzt bringt die ÖHV die Zukunft in die österreichischen KMU.“

ÖHV – die Interessenvertretung im Tourismus
Die ÖHV vertritt als unabhängige Interessenvertretung 1.400 Betriebe in Österreich. Mit rund 160.000 Betten haben ihre Mitglieder rund zwei Drittel der 4- und 5-Sterne-Betten Österreichs für ihre Gäste im Angebot. Pro Jahr erwirtschaften die ÖHV-Betriebe etwa 3 Mrd. Euro, alle Tourismus- und Freizeitbetriebe zusammen 15 % des Bruttoinlandsprodukts.

Institute of Microtraining – IOM
2010 vom Bildungs- und Digitalisierungsexperten Mag. Dieter Duftner in Innsbruck gegründet, zählt IOM zu den innovativsten Trainingsanbietern in Europa und gilt als Vorreiter im Mobile Learning-Sektor. IOM verfügt über rund 200 methodisch ausgebildete und zertifizierte Trainer in ganz Europa. Niederlassungen gibt es in Österreich, Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden und Großbritannien. Auf die Expertise von IOM setzen unter anderem XING, Telefónica und Bahlsen. IOM gehört zum Unternehmensverbund duftner.digital.

www.oehv.at/mobilecampus