Mi24042019

Letztes UpdateMi, 24 Apr 2019 1pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Kulinarik Speisen 100 Prozent abgeschmeckt: Fünf Dressings für alle Fälle

100 Prozent abgeschmeckt: Fünf Dressings für alle Fälle

Was wäre Salat ohne Dressing? Eine Frage, deren Antwort niemand auf dem Teller haben möchte. In der Gastronomie kommt es auf Raffinesse und den natürlichen, authentischen Geschmack der verwendeten Lebensmittel an.

Deshalb bringen die Culinary Fachberater von Unilever Food Solutions im Februar die Basis für Salatdressings aus 100% natürlichen Zutaten in fünf Geschmacksrichtungen für den B2B-Bereich auf den Markt. Mit den Kräutermischungen lassen sich im Handumdrehen innovative Saucen zubereiten.

Erst mit dem richtigen Dressing wird ein Salat zu einer abwechslungsreichen Beilage oder einer raffinierten Hauptmahlzeit. Unilever Food Solutions liefert mit den neuen unverarbeiteten Dressings die Basis für eine unkomplizierte Zubereitung von perfekt abgeschmeckten Salatsaucen bei gleichbleibender Qualität. Die fünf neuen Sorten „Gartenkräuter“, „Paprika-Kräuter“, „Universal-Kräuter“, „Italian“ und „French“ enthalten ausschließlich natürlich getrocknete Kräuter und Gewürze und müssen bei der Zubereitung lediglich mit Essig, Öl und Wasser gemischt werden. „Unsere Produkte sind die Basis für Salatdressings aus 100% natürlichen Zutaten und lassen sich im Küchenalltag vielseitig einsetzen. Sie eignen sich ideal zum Verfeinern verschiedenster Salate und Brotaufstriche. Fertig angerührt bleiben die Produkte über mehrere Stunden stabil. Das ist insbesondere für Buffets interessant, bei denen das Salatdressing separat steht“, erklärt Otto Wimmer, Leiter der Culinary Fachberatung in Österreich.

Frei von Zusatzstoffen
Bei den neuen Basis-Mischungen für Salate verzichtet Unilever Food Solutions auf den Einsatz von Zusatz- und Aromastoffen, Hefeextrakt und Palmöl. Ihr Geschmack basiert allein auf dem der ausgewählten Kräuter und Gewürze. Die Kräuter stammen aus nachhaltigem Anbau und werden nur durch Trocknen konserviert. Dadurch bleiben Geschmack und Nährstoffe auf natürliche Weise erhalten. Wimmer betont: „Es war uns wichtig, nur Zutaten zu verwenden, die Köche auch selbst für ihre Dressings einsetzen würden. Deshalb ersetzen wir hier beispielsweise Speisesalz durch nicht jodiertes Meersalz.“

Für jeden Salat das richtige Finish
Zu den neuen Dressingvarianten haben die Culinary Fachberater abwechslungsreiche Rezepte kreiert, mit denen Gastronomen ihre Salatkarte erweitern können. „Zu einem grünen Salat passen Klassiker wie das French- oder das Gartenkräuter-Dressing optimal. Das Italian-Dressing rundet hingegen unseren Tomatensalat mit weißen Bohnen und Rucola geschmacklich ab. Die Universal-Kräuter- und Paprika-Kräuter-Mischung empfehlen wir zu unserem frühlingshaften Bohnensalat mit Kichererbsen“, sagt Wimmer.

Erhältlich sind die Dressings für den B2B-Bereich ab Februar in den Sorten „Gartenkräuter“, „Paprika-Kräuter“, „Universal-Kräuter“ und „Italian“ als 500-Gramm-Packung sowie „French“ in einer 550-Gramm-Einheit. Dabei ergibt jede Packung fünf Liter Dressing. Der UVP liegt zwischen 11,80 Euro und 13,50 Euro.

www.gourmet-connection.de

www.ufs.com