Mi22052019

Letztes UpdateMo, 20 Mai 2019 11am

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Aktuell Messen Riesenerfolg für das 2. Vienna Gin Festival

Riesenerfolg für das 2. Vienna Gin Festival

Wer an Gin denkt, muss in Österreich an das Vienna Gin Festival denken.

Rund 3.500 Besuchern wurde vergangenes Wochenende im Wiener Semperdepot alles zu Gin und Gin-Lifestyle geboten: Verkostungen, Masterclasses und Entertainment machten das ausverkaufte Vienna Gin Festival zu einem großen Erfolg. Beim Pre-Opening überzeugten Yvonne Rueff, Daniel Serafin und Marcos Nader Österreichs derzeit besten Barkeeper Damir Busic mit außergewöhnlichen Gin Drinks. Eine Premiere feierte der erste „Community Based Gin“ Österreichs, für den im Vorfeld des Festivals die Lieblings-Botanicals ausgewählt wurden.

„Ausverkauft“ hieß es beim Vienna Gin Festival schon seit Wochen – in zweifacher Hinsicht: Sowohl Ausstellerplätze als auch Besuchertickets sind längst vergriffen. Ein starkes Indiz dafür, dass das Vienna Gin Festival „the place to be“ für alle Fans und Branchenexperten ist. An beiden Veranstaltungstagen waren rund 3.000 Festivalgäste im Wiener Semperdepot mit dabei. Schon bevor sich die Tore offiziell öffneten, durften sich rund 500 geladene Gäste aus Wirtschaft, Sport und Society ein Bild vom Vienna Gin Festival in exklusivem Rahmen machen, erfuhren spannende Fakten rund um das Trend-Getränk schlechthin und lernten den echten Gin-Lifestyle kennen. Erfunden wurde das Vienna Gin Festival von Österreichs „GINfluencer“ Thomas Kenyeri, veranstaltet wird es von der Wiener Eventagentur KESCH.
.
Pre-Opening mit Charity-Mixing mit Yvonne Rueff, Daniel Serafin und Marcos Nader
Nachdem Damir Busic – Österreichs World Class Bartender 2018 – den Gästen an der großen Festival Bar DEN perfekten Gin Drink präsentiert hatte, versuchten „Dancer against Cancer“-Gründerin Yvonne Rueff, Opernsänger Daniel Serafin und Profiboxer Marcos Nader es ihm beim Charity-Mixing Contest nachzumachen.
Damir Busic kürte schließlich Daniel Serafin und seinen Drink „Big Apple“ zum Sieger . Serafin spendete den Erlös von 1.000 Euro an Vis Fontis, eine Organisation, die sich unter der Schirmherrschaft von Francesca Habsburg für Kinder in Not einsetzt. Serafin ist mitunter auch Direktor des Opernballs in New York und hat seinen Drink der US-Metropole gewidmet. „Ich finde das Vienna Gin Festival großartig und freue mich sehr. Der Big Apple besticht natürlich durch den Apfel, gepaart mit Ginger Beer“, so Serafin. Für Profi Damir Busic fiel die Wahl nicht leicht: „Die Drinks sind alle gut gemacht, sind sehr unterschiedlich reichen von kräuterig-mediterran über floral bis hin zu fruchtig.“

Yvonne Rueff hat ihren Gin-Drink fruchtig angelegt: „Als Sportlerin trinkt man eher weniger Alkohol und wenn, dann liebe ich das Fruchtige.“ Boxer Marcos Nader hat seine mediterranen Wurzeln in seinem Drink verarbeitet: „Ich hoffe, der Drink kommt gut an.“ Patrick Marchl, der für das Promi-Mixing seinen Rick Gin zur Verfügung stellte, ist vom Vienna Gin Festival begeistert: „Wir haben uns das ganze Jahr schon auf das Event gefreut. Es gibt keinen besseren Rahmen, um den Konsumenten unsere Produkte zu präsentieren. Sie können hier Gin mit allen Sinnen erleben und das in atemberaubendem Ambiente.“

Eigener Gin Festival Gin, Masterclasses und Gin-Tastings
Die historischen Säulenhallen des Semperdepots zusammen mit den besten Gin-Drinks und modernen Gin-Bars machen das Festival zu einem Erlebnis für alle Sinne.Die Masterclasses von Profis wie Erhard Ruthner und Andi Obermeier, Gewürzexperten von „Van den Berg“ Gewürze oder Mike Whatmough, Brand Ambassador von Brockmans Gin, waren schon am ersten Tag ein voller Erfolg. Neben den Masterclasses locken Tastings der ausgestellten Gins die Festival-Besucher an. Rund 50 Aussteller lassen bei den Festivalgästen keine Wünsche offen, vor Ort präsentierten z.B. die Steiner Brüder mit dem Falstaff-Gin des Jahres ,„Steinhorn Gin“, die Kesselbrüder mit ihrem „Wien Gin“, Top Gin-Marken wie „Hendrick‘s“, „monkey47“ oder „Bombay Sapphire“, aber auch viele heimische Gin-Produzenten wie die Gölles-Manufaktur oder regionale Newcomer wie „Rick Gin“ und „DeVin“ -Gin ihre Erzeugnisse. Als Premium Tonic-Partner sind Royal Bliss und Schweppes mit dabei. Für den stimmigen Sound sorgte die 88.6 – Music-Lounge.

„Viele Aussteller nutzen diese beiden Tage, um ihre Innovationen erstmals der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Euphorie und Leidenschaft der Aussteller ist auch bei den Besuchern spürbar, die in den Verkostungen und Masterclasses regelrecht alles über Gin aufsaugen. Dabei wird vielen Teilnehmern bewusst, wie vielfältig der Geschmack von Gin sein kann und dass Gin nicht gleich Gin ist“, freut sich Veranstalter Thomas Kenyeri von der Wiener Eventagentur KESCH.

Einfach “gincredible“
Die Besucher zeigten sich vom Ambiente und Programm des Vienna Gin Festivals begeistert. Partner Hendrick‘s Gin erweckte die historische Themenwelt wieder zum Leben. Profi-Seiltänzer Christian Waldner balancierte in schwindelerregender Höhe über über den Köpfen der Gäste, Barbershop und Massagebereich luden zum Entspannen ein und bei einer Wahrsagerin wagen die Festivalgäste einen Blick in die Zukunft.

Eine Premiere feierte  auch  der erste „Community Based Gin “ Österreichs, für den im Vorfeld des Festivals die Lieblings-Botanicals ausgewählt wurden. Thomas Kenyeri zeigte sich bei der Erstverkostung  der Komposition aus Hibiskusblüte, Rosmarin, Zitronengras, Orangenschalen und Kardamom begeistert. Für Euphorie sorgen auch die außergewöhnlichen Gin-Kreationen von  Wiener Top-Lokalen und –Cocktailbars, an der Festivalbar konnten die Gäste Drinks von von Torberg, Heuer am Karlsplatz , Barfly's , Blue Mustard und vielen mehr verkosten.

Vienna Gin Festival wird zum Branchentreff Nummer Eins
Das Vienna Gin Festival hat sich zu einer echten Leitmesse innerhalb der Branche entwickelt.„Das Vienna Gin Festival eignet sich perfekt für außergewöhnliche Inszenierungen. Daher sind wir mit Hendrick‘s gerne Partner und nutzen das Festival gerne als Kick-Off für unsere Aktivitäten zum Weltgurkentag Mitte Juni“, so Katrin Stagl, Senior Brand Manager Top Spirit. Auch für Martin und Johannes Steiner ist das Festival, „eine gute Mischungvon Fachpublikum und interessierten Konsumenten, das noch dazu top-organisiert ist“, so die Steiner Bros.

Die positive Entwicklung lässt Veranstalter Thomas Kenyeri bereits an das kommende Jahr denken: „Das enorme Besucherinteresse mit einer ausverkauften Veranstaltung beweisen, dass der Hype um die Wacholder-Spirituose vermutlich nicht so schnell abbrechen wird, das Festival hat sich zu einem echten Fixpunkt im Wiener Veranstaltungskalender entwickelt“,  so Kenyeri. So wird es auch 2020 wieder heißen: it’s Gin o’clock!

www.viennaginfestival.at