Sa16112019

Letztes UpdateDo, 14 Nov 2019 11am

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Aktuell Messen Analoge Inseln für digitale Lösungen. Winterhalter präsentiert sich auf der GAST mit neuem Messestand

Analoge Inseln für digitale Lösungen. Winterhalter präsentiert sich auf der GAST mit neuem Messestand

Winterhalter auf der „Alles für den Gast“ vom 9. bis 13. November 2019 in Salzburg in Halle A: Arena - Stand 0116 (wie immer!)

(Thalgau, September 2019) ─ Spülspezialist Winterhalter präsentiert sich auf der diesjährigen „Alles für den Gast“ in Salzburg mit neu konzipiertem Messestand. „Eigentlich wollen wir noch gar nicht viel verraten, denn der neue Messestand soll für unsere Gäste und Besucher eine echte Überraschung sein – quasi wie eine neue Produktpräsentation“, schmunzelt Österreich-Geschäftsführer Johann Freigassner. „Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir beispielsweise unsere neueste Spülmaschinengeneration, die Untertischspülmaschinen der UC-Serie, mit ihrem high-end Touch-Display, die CONNECTED WASH App und das einzigartige Bezahlmodell PAY PER WASH eindrucksvoll, informativ und überzeugend in Szene setzen können. Daraus entstand die Headline für den neuen Messestand: analoge Inseln für digitale Lösungen.“

„Key-Facts“ zum neuen Messestand
Zu den verschiedenen Spülmaschinenmodellen, von der Untertisch- über die Durchschub- und Geräte- bis hin zur Mehrtank-Band- oder -Korbtransport-Version sowie zu Wasseraufbereitung und Spülchemie gibt es Produktinseln. Hier wird im „analogen“ Gespräch, „face-to-face“ gefachsimpelt, erklärt und beraten. Der Messestand wird insgesamt sehr hell gestaltet sein – clean also, was für Reinheit und damit perfekte Spülergebnisse steht. Dafür ist Winterhalter bekannt. Die Holzoptik des Mobiliars sorgt für eine angenehme Wärme, für das „Hier bin ich willkommen und man kümmert sich um mich“-Gefühl des Messegastes. Der „Hingucker“, neudeutsch Eyecatcher, wird der Lounge-Bereich sein, die Wohlfühl-Oase des neuen Winterhalter Messestandes.

Freigassner weiter: „Unser Ziel ist es, unseren Besuchern die Spülmaschinen mit allen Features und Details in einem Rahmen zu präsentieren, der wie eine Art Ruhezone im Messetrubel wirkt. Speziell für unsere digitalen Lösungen, die Next Level Solutions war uns dies wichtig. Da ja nicht jeder ein „Nerd“ ist, können wir in CONNECTED WASH und PAY PER WASH intensiv eintauchen und die Dimensionen dahinter klar darstellen.“

Kurz vorab zu CONNECTED WASH: Mit CONNECTED WASH sind die Spülmaschinen per LAN oder W-LAN vernetzt und senden Maschinen- und Betriebsdaten praktisch in Echtzeit an einen Server. Mittels Computer, Tablet oder Smartphone haben Winterhalter Kunden Zugriff auf die CONNECTED WASH App., d.h. ab sofort wissen sie mehr als je zuvor über ihren Spülprozess. Die Maschinenfunktionen werden rund um die Uhr und von überall auf der Welt kontrolliert, ausgewertet und wenn erforderlich, in Handlungs-empfehlungen für den Kunden umgewandelt. Die App gibt den Anwendern einen schnellen Überblick über den Status und alle wichtigen Daten der Maschinen. Sobald eine Maschine einen kritischen Fehler meldet, zum Beispiel „Reiniger nachfüllen“, erhält die zuständige Person eine Push-Nachricht auf das Smartphone oder Tablet. Dadurch können Kunden auf Störungen schnell reagieren und so ihre Betriebssicherheit erhöhen. CONNECTED WASH ermöglicht darüber hinaus eine nachhaltige Kostenoptimierung. Hinweise gibt es, wenn zum Beispiel die Zeitspanne zwischen Einschalten und dem ersten Spülgang zu lang ist oder Spülgänge abgebrochen werden. CONNECTED WASH dokumentiert alle Daten in einem Spülmaschinen-Logbuch. Damit kann die Einhaltung aller relevanten Hygiene-Anforderungen nach HACCP lückenlos nachgewiesen werden. Von den Möglichkeiten der Vernetzung können künftig alle Kunden profitieren: zum Beispiel der Besitzer des kleinen Cafés mit nur einer Spülmaschine oder Gastronomen mit mehreren Maschinen an unterschiedlichen Standorten.

Kurz vorab zu PAY PER WASH: es ist ein alternatives, einzigartiges Bezahlmodell. Kunden müssen ihre Untertisch- oder Durchschubspülmaschine bei dieser Lösung ab sofort nicht mehr kaufen, mieten oder leasen. Die sonst üblichen Anschaffungskosten entfallen. Bezahlt wird nur dann, wenn die Maschine tatsächlich spült. Die Abrechnung bei PAY PER WASH erfolgt nach tatsächlicher Nutzung – mit einem exakt kalkulierten Preis pro Spülgang. Darin sind die Spülmaschine, Körbe, Wasseraufbereitung und passende Spülchemie inkludiert. PAY PER WASH funktioniert ganz einfach: Winterhalter Kunden wählen die gewünschte Anzahl an Spülgängen auf der Website aus und bezahlen per Kreditkarte. Die gekauften Spülcodes werden direkt am Maschinendisplay eingegeben, und es kann sofort gespült werden.

www.winterhalter.at