Fr15112019

Letztes UpdateDo, 14 Nov 2019 11am

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Aktuell Society Der Steirische Junker 2019 ist da!

Der Steirische Junker 2019 ist da!

Heiß ersehnt wird der neue Jahrgang bereits denn Werner Luttenberger, Weinbaudirektor der Steiermark, beschreibt 2019 als optimales Weinjahr. Die Wetterbedingungen sorgten für frische Säure, moderatem Alkoholgehalt und äußerst fruchtbetonte Weine.

Ein klassisch steirischer Jahrgang eben. Der Steirische Junker, bekannt als der Vorbote der Jahrgänge, wurde heute, am 25.Oktober 2019, zum offiziellen Verkaufsstart, beim Pressegespräch im Gewölbekeller der Landwirtschaftskammer Steiermark präsentiert.

Als Podiumssprecher standen Vorstandsvorsitzender der Steiermärkischen Sparkasse Dr. Gerhard Fabisch, Weinhoheit Beatrix Luttenberger, Weinbaudirektor und Geschäftsführer der Wein Steiermark Ing. Werner Luttenberger, Obmann der Wein Steiermark Stefan Potzinger, Dipl.-Ing. Christian Purrer (Energie Steiermark) zur Verfügung.

Der Steirische Junker im Gespräch
Nach der Begrüßung und kurzen Einführung in das facettenreiche Weinjahr 2019 von Werner Luttenberger übergab er das Wort an Obmann Stefan Potzinger.
Stefan Potzinger berichtete vom wunderschönen Sommer welcher keine Extremitäten mit sich brachte und somit ein Spitzenjahrgang in den Kellern der Steirischen Winzer_innen schlummert. Für Weinhoheit Beatrix ist der Junker der erste Eindruck von der Weinernte und für den Moment perfekt. Sie freut sich schon auf die Präsentation um weitere Junker zu verkosten. Beeindruckt ist Dr. Gerhard Fabisch, der erstmalig bei einem Pressegespräch des Steirischen Weines am Podium saß, von der Gemeinschaft und dem Zusammenhalt der steirischen Winzer_innen gemeinsam unter einer Marke zu hantieren. Regionalität und Innovation sind das perfekte Zusammenspiel erklärt Dipl.-Ing. Christian Purrer. Als innovativster Energieversorger über Österreich hinaus passen wir perfekt zum Wein, so Dipl.-Ing. Purrer.

Im Geschmack ganz groß
Zum heutigen Verkaufsstart des Junkers wurde dieser auch im Rahmen des Pressegesprächs gemeinsam mit Weinhoheit Beatrix verkostet. Den Anfang machte der frisch, lebendige und fruchtige Cuvée aus Müller-Thurgau, Morillon und Sauvignon Blanc vom Weingut Strauss K&G. Anschließend beeindruckte ein Cuvée aus Muscaris, Weißburgunder und Morillon vom Weingut Dietl-Eschenhof mit seiner Holundernote. Zum Abschluss faszinierte das Himbeeraroma und das Säure- und Zuckerspiel des Schilcher Junkers vom Weingut Jauk.

Passend dazu wurden köstliche Aufschnittsplatten gereicht die wunderbar mit dem herrlich knusprigen und nussigen Junkerbrot der Bäckerei Sorger harmonierten. Der Junker Käse von der Biohofkäserei Deutschmann begleitet das Säurespiel der Weine am Gaumen und vollendete dieses im Geschmack.
Für die Neutralisierung des Gaumens wurde Stilles und Prickelndes Vöslauer Mineralwasser eingestellt.

Die Fakten
Knapp 200 Betriebe produzieren heuer den beliebtesten Jungwein der Österreicher_Innen. 126 Betriebe nehmen an der Präsentation in der Grazer Stadthalle teil und 56 Betriebe sind im Palais Ferstel in Wien anzutreffen. Karten sind unter www.oeticket.com erhältlich.

Alles Steirischen Junker bekommen Sie natürlich bei den Winzer_innen ab Hof, im Handel sowie auch bei ausgewählten Junkerwirten in ganz Österreich.
Wir danken den Medienvertreter_innen für ihr zahlreiches Erscheinen und das große Interesse am Steirischen Junker und freuen uns auf die Präsentationen am 6.November in Graz und Wien.

www.steiermark.wine