Do28052020

Letztes UpdateDo, 28 Mai 2020 9am

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Wirtschaft Personalia Bereits 1.686 Corona-Kurzarbeitsanträge in der Höhe von 119,4 Mio. Euro in Tirol bewilligt

Bereits 1.686 Corona-Kurzarbeitsanträge in der Höhe von 119,4 Mio. Euro in Tirol bewilligt

Bis inklusive Montag, den 13. April 2020, sind 6.032 Anträge auf Corona-Kurzarbeit beim AMS Tirol eingegangen, was 58.456 Arbeitsplätze in Tirol sichern wird. Das ist sehr erfreulich und zeigt deutlich, wie gut die Tiroler Unternehmen das Corona-Kurzarbeitsmodell annehmen.

Von den 6.032 vorliegenden Anträgen konnten 1.686 bereits bewilligt werden – wir sprechen hier von einer Bewilligungssumme von 119,4 Mio. Euro für 16.403 Arbeitsplätze.

Letzte Woche haben sich in Tirol die Anträge auf Corona Kurzarbeit erneut knapp verdoppelt (von 3.093 auf 6.032) und wir arbeiten mit Hochdruck an der weiteren Bewilligung. Teilweise unvollständige Anträge müssen jedoch einzeln nachgearbeitet werden und verzögern so die Bearbeitung.

Eine erste österreichweite Auswertung zeigt, dass die meisten Anträge aus dem Handel kommen (23 %), gefolgt von Gastgewerbe und Beherbergung mit 12 % und 11 % aus der Bauwirtschaft.

Da sich die österreichweit bewilligten Anträge auf Corona-Kurzarbeit der bisher festgelegten Obergrenze von 3 Mrd. Euro bereits nähern - 2,8 Mrd. Euro wurden bisher bewilligt, - hat das Arbeitsministerium das Budget auf 5 Mrd. Euro aufgestockt.

Wichtig für Unternehmen, die ab dem 21. April einen Antrag auf Corona-Kurzarbeit stellen wollen: Eine rückwirkende Antragstellung ist ab diesem Datum nur mehr mit 1. April möglich.

www.ams.at/kurzarbeit