Do28052020

Letztes UpdateDo, 28 Mai 2020 9am

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Ausstattung Technologie Worldline agiert flexibel und unterstützt den österreichischen Handel

Worldline agiert flexibel und unterstützt den österreichischen Handel

Worldline [Euronext: WLN], der europäische Marktführer im Bereich der Zahlungs- und Transaktionsdienstleistungen und führender Anbieter der österreichischen Zahlungsinfrastruktur,

hat gemeinsam mit seinen Kunden und dem österreichischen Handelsverband Unterstützung für den österreichischen Einzelhandel und den Dienstleistungssektor diskutiert.

Die daraus abgeleiteten Maßnahmen sind auf die Bedürfnisse der Händler zum aktuellen Zeitpunkt zugeschnitten und werden mit fortschreitender Entwicklung der COVID-19-Einschränkungen in Österreich weiterentwickelt. Besondere Unterstützung erhalten Händler, die in den Onlinevertrieb oder die Hauszustellung einsteigen.
Worldline ist ein führender Anbieter in der österreichischen Zahlungslandschaft und unterhält enge Beziehungen zu Händlern und Dienstleistungsanbietern in allen Segmenten. Der Dialog wurde seit dem Ausbruch der Corona-Krise gezielt intensiviert, um den Branchen nahe zu bleiben und ihre Bedürfnisse zu verstehen, zumal sich die Auswirkungen der staatlichen Restriktionen schnell weiterentwickelten. Wertvolle Erkenntnisse kamen auch vom österreichischen Handelsverband, so dass Worldline seinen Kunden eine Reihe von wirksamen Maßnahmen zur Unterstützung in der aktuellen Situation anbieten kann. Die für österreichischen Händler und Serviceeinrichtungen entwickelten Maßnahmen drehen sich um die Optimierung des täglichen Vor-Ort-Betriebs, um Unterstützung für Umsteiger auf Online-Handel sowie finanzielle Unterstützung in besonderen Härtefällen.

UNTERSTÜTZUNG IM GESCHÄFT

  • Bereits per Anfang April wurde das auf EUR 50 erhöhte Limit für kontaktlose Zahlungen ohne PIN auf allen Terminals vollautomatisch implementiert. Für Händler entstand dadurch kein Handlungsbedarf. Alle Worldline-Terminals sind mit einer kontaktlosen Funktionalität ausgestattet und bereit, kontaktlose Debit- und Kreditkarten und mobile Zahlungen zu akzeptieren. u.a. auch Apple Pay und Blue-Code. Händler erhalten unentgeltlich POS-Material, um kontaktlose Zahlungen zu fördern und das Kassenpersonal zu entlasten.
  • Die schnelle - und für 3 Monate kostenlose - Lieferung zusätzlicher mobiler POS-Terminals ermöglicht es bestehenden Worldline-Kunden, rasch und unbürokratisch auch Hauszustellung anzubieten
  • Für Neukunden bietet Worldline spezielle Packages mit Sonderkonditionen bei Wartungs- und Mietverträgen bzw. gratis Terminal-Aktivierung an.


RASCHER EINSTIEG IN DEN ONLINE-HANDEL
Für kleine Einzelhändler, die mit ihren Kunden in Kontakt bleiben wollen, indem sie Dienstleistungen online anbieten, hält Worldline eine benutzerfreundliche Zahlungslösung, die ohne einen vollwertigen Webshop auskommt. Neukunden werden mit einer kostenlose Einführungszeit von 3 Monaten für die E-Commerce-Lösung Saferpay Secure PayGate unterstützt.

KAUFMÄNNISCHE PARTNERSCHAFT
Finanzielle Rettungspakete bietet Worldline in besonderen Situationen auf Einzelfallbasis an: besonders betroffene Händler können sich mit Worldline in Verbindung setzen, um erweiterte Zahlungsziele für Rechnungen, beispielsweise die Terminalmiete, zu vereinbaren.
Christian Renk, Country Manager von Worldline, sagt: "Wir sind stolz auf die Art und Weise, wie unsere Kunden mit dieser beispiellosen Situation umgehen, und freuen uns, unsere Agilität jeden Tag unter Beweis stellen zu können. Das Feedback, das wir von unseren Händlern zu unseren Solidaritätszeichen erhalten, beweist, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

"Gerade in Zeiten wie diesen ist der österreichische Handel auf innovative, agile Dienstleister angewiesen. Als langjähriger Partner des Handelsverbandes sorgt Worldline auch während der Corona-Krise für eine zuverlässige Zahlungsinfrastruktur in unserem Land. Umso mehr freut es uns, künftig die Kräfte noch stärker zu bündeln und insbesondere KMU-Händler im Onlinevertrieb mit maßgeschneiderten Leistungen zu unterstützen.", bestätigt Rainer Will, Geschäftsführer des österreichischen Handelsverbandes.

www.worldline.com