Do28052020

Letztes UpdateDo, 28 Mai 2020 1pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Wirtschaft Betriebe Zeta Gastro: Rezept für Gastronomie nach der Krise

Zeta Gastro: Rezept für Gastronomie nach der Krise

Die gastronomischen Betriebe wurden durch den Lockdown destabilisiert. Jetzt müssen wir mit veränderten Spielregeln neu beginnen. Eine herausfordernde Situation für die ganze Branche.

Rund 50.000 Gastro-Unternehmen öffnen wieder ihre Türen – dabei stehen wir alle vor den gleichen Problemen. Covid-19 hat einen der größten Märkte des Landes destabilisiert und damit Unsicherheit und Ungewissheit geschaffen.

„Wir stehen jetzt seit zwei Monaten ohne Umsätze da. Nun müssen wir die Speisekammer wieder füllen, das Personal zurückholen und den Betrieb mit neuen Regeln wieder öffnen. Dabei wissen wir nicht, was in den kommenden Monaten passieren wird. Diese unsichere Situation stresst wie eine Neueröffnung“, berichtet ein Gastwirt in Wien.

Eine durchdachte Strategie wird notwendig sein

Das macht die Planung der nächsten Wochen und Monate für viele Unternehmer schwierig. Sie stehen nun vor dem kritischen Übergang – nur eine professionelle und durchdachte Krisenstrategie kann nun einen Gastro-Betrieb retten.

Wir können uns nicht einfach zurücklehnen und so weitermachen wie bisher. Die Türen werden sich öffnen und wir werden hart anpacken müssen. Das Einkommen in der Gastronomie wird niedriger als normal sein, bis sich die Situation für das ganze Land wieder stabilisiert hat. Das kann noch Jahre dauern. Egal ob es sich um große oder kleine Gastro-Betriebe handelt: ein Krisenplan wird notwendig sein. Sowohl die bisherigen Aufgaben als auch die Finanzstruktur müssen umstrukturiert werden; die Kosten und Aktivitäten des Unternehmens müssen mit der Lupe analysiert werden, um nicht unnötig Geld zu verlieren.

Dabei werden wir die Gastronomen nicht allein lassen

„Vor allem für Kleinbetriebe, die bisher immer auf sich allein gestellt waren, stellt das eine immense Herausforderung dar“, weiß Nicolas Bergero, der Gründer von Zeta Gastro e.U. Er bietet mit seinem Unternehmen genau die Hilfe an, die Gastro-Betriebe in der jetzigen Situation speziell benötigen: Kontrolle und Umgang mit den Finanzen, Restrukturierung des Personals, Management- und Marketing-Unterstützung.

In schwierigen Zeiten die Dinge unter Kontrolle zu haben, erlaubt es einem die Realität objektiver zu sehen. Indem man die Situation objektiv betrachtet, können die nächsten Schritte geplant werden.

Mit einem konsequenten Plan wird jedes Gastronomie-Unternehmen in der Lage sein, voranzukommen und zur Normalität zurückzukehren. „Wir helfen gerne dabei, die eigenen Aufgaben neu zu strukturieren, in diesen schwierigen Zeiten die Kontrolle zu übernehmen und jeden Schritt sicher zu planen“, versichert Nicolas Bergero, der mit seinem Unternehmen Zeta Gastro den UnternehmerInnen durch diese schwierige Zeit hilft.

www.zetagastro.com