Fr03072020

Letztes UpdateFr, 03 Jul 2020 10am

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Aktuell Society Der Kurzurlaub kann beginnen: 100tage sommer eröffnet die neue Saison

Der Kurzurlaub kann beginnen: 100tage sommer eröffnet die neue Saison

25.000 Quadratmeter bieten ausreichend Platz für „Physical Distancing“. Urlaubsfeeling im Beachclub vor den Toren Wiens wird billiger. Gastronomie startet am 22. Mai 2020.

100tage sommer ist bereit für die erste Urlaubszeit in der „neuen Normalität“, die die Österreicher in den nächsten Monaten vorrangig im Inland verbringen werden. Der beliebte Beachclub am Wiener Stadtrand hat sich bereits frisch für die neue Saison gemacht und erwartet ab Freitag, den 22. Mai 2020, täglich von 15 bis 23 Uhr, die ersten Gäste. Eine Woche lang müssen sich Wasserratten dann noch gedulden: Ab 29. Mai 2020 startet dann, gemäß den Vorgaben der österreichischen Bundesregierung, auch der Badetrieb im Schwimmteich, der 110 Millionen Liter Wasser fast. 1.000 Tonnen Sand sorgen für Beachflair mit dem nötigen Sicherheitsabstand. Auf dem 25.000 Quadratmeter großen Areal von 100tage sommer ist ausreichend Platz, um alle Abstandsregeln einzuhalten und das Strandfeeling mit kurzer Anreise zu genießen. Geöffnet ist dann bis vorläufig 5. September 2020, täglich von 9 bis 23 Uhr. Bei gesetzlicher Möglichkeit wird die Öffnungszeit auf Mitternacht verlängert werden.

Neu ist auch das Veranstalterteam rund um Gastro-Mastermind Michael Müllner-Baatz. Die „Brunner Wiesn“-Macher Christoph Novak und Mario Repa sind neu an Bord und haben mit Müllner-Baatz in den letzten Monaten zahlreiche Neuerungen umgesetzt. Gäste können sich unter anderem auf eine neue, 100 Quadratmeter große Premium-Lounge direkt am See freuen. Das gastronomische Angebot wurde komplett überarbeitet. Die Küche serviert gesunde Poke Bowls und leichte, frische Sommerküche mit mediterranen Akzenten und lokalen Zutaten. Bierliebhaber können sich auf eine Kooperation mit dem mexikanischen „Sol“ freuen, das Urlaubsfeeling auf den Gaumen bringt.

„Wir freuen uns auf eine außergewöhnliche Saison. Mit günstigeren Eintrittspreisen wollen wir den Menschen in der Umgebung mehr Kurzurlaub und Entspannung in dieser herausfordernden Situation ermöglichen. Die zu erwartende gute Auslastung macht es möglich, dass alle Gäste günstigere Tage am Strand genießen“, sagt Müllner-Baatz.

Ibiza-Feeling wird billiger
Für einen Badetag mit Ibiza-Flair im relaxten Beachclub müssen die Gäste in dieser Saison weniger zahlen. Die Jahreskarten kosten nur mehr 130 statt 180 Euro und die Preise für die Halbtageskarten sinken auf fünf Euro; Tageskarten kosten zehn Euro. Trotz der unmittelbaren Nähe zur Hauptstadt möchten die Veranstalter ihren Gästen ein leistbares Freizeiterlebnis bieten. In Wien werden in Freibädern Jahreskartenpreise von bis zu 245 Euro verlangt.

www.100tage.com