Do29102020

Letztes UpdateDo, 29 Okt 2020 1pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Wirtschaft Gastronomie Mini-Chalets vom Feuerdorf am Donaukanal starten in die fünfte Saison

Mini-Chalets vom Feuerdorf am Donaukanal starten in die fünfte Saison

Das Feuerdorf am Donaukanal öffnet erneut seine Pforten und startet ab 10. Oktober 2020 in die winterliche Grillsaison. Die rustikal-chicen Grillhütten ermöglichen trotz Covid-19 entspannte Stunden mit Freunden und Familie rund ums offene Feuer.

Nach den erfolgreichen Sommermonaten des Feuerdorf-Pop-ups im „Genuss Garten Prater“ und in Anbetracht sinkender Temperaturen, ist es wieder an der Zeit, die Kohlen in den charmanten Grillhütten des Feuerdorfs am Donaukanal anzuheizen. Auch die beliebten Eisstockbahnen kehren aus dem Sommerurlaub zurück und sind ab November 2020 auf Wunsch auch mit Punsch oder Bier zum selbstzapfen buchbar. Eingefleischte Grillmeister, die ihr Können unter Beweis stellen möchten, sollten nicht lange zögern und sich auf https://www.feuerdorf.at eine der begehrten Grillhütten sichern!

„Wir können ruhigen Gewissens sagen, dass wir mit dem Feuerdorf unseren Gästen trotz der aktuellen Covid-19-Situation und -Maßnahmen einen sicheren Aufenthalt bieten. Jede Hütte wird exklusiv für eine Gruppe von bis zu zehn Personen gebucht. Somit erfolgt kein Kontakt zu anderen Gästen“, so Hannes Strobl.

„Jede unserer Feuerdorf-Hütten wird so zu einem kleinen eigenen Restaurant!“ ergänzt Mitgründer und Gastro-Profi Patrick Nebois.

Feiern im „eigenen“ Restaurant
Wer auf Feiern oder auf ein gemütliches Mittag- oder Abendessen mit Freunden, der Familie oder Kollegen nicht verzichten möchte, ist im Feuerdorf am Donaukanal genau richtig. Damit ein sicherer Aufenthalt gewährleistet wird, wurde die Personenanzahl an die derzeitigen Regelungen der österreichischen Bundesregierung angepasst. In dieser Saison können pro Hütte mindestens sechs bis maximal zehn Personen Platz nehmen. Die vorbestellen Grillspezialitäten und Getränke befinden sich bei der Ankunft bereits in der gebuchten Hütte. So kann auf Wunsch kontaktloses beziehungsweise eingeschränktes Service angeboten werden. Das bekannt sympathische Serviceteam des Feuerdorfs steht jedoch immer mit Rat und Tat zur Seite. Um den Abend auch musikalisch zu untermalen, sorgen fix installierte Bose-Boxen, die ganz einfach mit dem Smartphone verbunden werden können, für heißen Sound am gemütlichsten Grillplatz des Winters. Hygienemaßnahmen sind im Feuerdorf oberstes Gebot: In allen Bereichen steht genügend Desinfektionsmittel zur Verfügung.

Startschuss mit den Wildwochen
Von 15. Oktober bis 15. November 2020 läuten die Wildwochen die neue Saison ein. Mit dem „Hubertus“-Menü kommt nur das Beste aus den heimischen Wäldern und Wiesen auf den Griller. Von Hirschcarpaccio über Rehrückenfilet bis hin zu Entenbrust und Wildschweinrücken ist alles dabei, was das „Wild-Herz“ höherschlagen lässt.

Wer lieber auf Bewährtes setzt, kann sich die beliebten Menü-Klassiker wie „Vindobona“ „Südstaaten“, „Pannonien“, „Balkan Grill“, „Mexico“, „Patagonien“, „New York“ oder „Triest“ schmecken lassen. Außerdem gibt es für jedes Grill-Thema natürlich auch eine vegetarische oder vegane Variante.

Mit einem Klick zur privaten Feuerhütte
Eine Grillhütte im Feuerdorf wird einfach online auf www.feuerdorf.at reserviert, wo sowohl der gewünschte Termin als auch das Menü ausgewählt werden können. Die Miete für eine Hütte für mindestens sechs und maximal zehn Erwachsene beläuft sich auf 120 Euro für einen Abend. Sonntag ist Familientag im Feuerdorf, hier entfällt gänzlich die Hüttenmiete. Grillmenüs sind ab 19 Euro pro Person erhältlich. Getränke und Desserts werden nach Konsumation abgerechnet.

„Gratis Stornierung ist bis drei Wochen vor Termin möglich. Bei geänderten gesetzlichen Rahmenbedingungen werden wir im Sinne unserer Gäste auch kurzfristig – bis eine Woche vor dem Besuch – reagieren“, sagt Marketing-Chefin Birgit Mahr.

www.feuerdorf.at