Mi06022019

Letztes UpdateMi, 06 Feb 2019 2pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Wirtschaft Gastronomie

Gastronomie

Erste Focacceria der Steiermark

Nach zehn erfolgreichen Jahren präsentiert sich das San Pietro in Graz nicht nur im neuen Look, sondern auch mit einem neuen, innovativen gastronomischen Konzept. Angelo Urban und sein Team setzen mit der ersten Focacceria der Steiermark einmal mehr Trends.

Weiterlesen...

Budgetplanung und Kostenplanung in der Gastronomie

Die Planung der Kosten und Umsätze, die sogenannte Budgetierung, ist ein wichtiges Instrument der Steuerung eines jeden Unternehmens. Denn nur wer plant, kann auch Abweichungen erkennen. Und nur wer weiß, dass er Erfolg mit seinem Konzept hat, kann auch seine Mitarbeiter am Erfolg teilhaben lassen. Daher ist eine Budgetplanung für alle Gastronomiebetriebe erforderlich, sollen diese langfristig Erfolg haben.

Budgetplanung mit Microsoft Excel

Viele Gastronomen planen aus dem Bauch heraus und haben ihre Zahlen nur im Kopf. Doch in der heutigen Zeit, wo Gastronomen mit steigenden Löhnen und Kosten zu kämpfen haben, sind fundierte Aussagen über die Entwicklung des Unternehmens erforderlich. Sind die hierfür erforderlichen Kenntnisse nicht vorhanden, so können diese erlernt werden. Microsoft Excel wird von Privatleuten wie von Unternehmern gern für die Budgetplanung genutzt. Medienreich.at bietet hierfür Kurse an, falls Sie die Bedienung des Programms noch nicht beherrschen sollten.

Denn nur mit einer entsprechenden Planung sind Abweichungen zu erkennen und der Gastronom kann schnell auf diese reagieren. Mit der Erstellung des Budgets sollte sich jeder Inhaber eines Gastronomiebetriebes möglichst frühzeitig beschäftigen, um so seine Chancen und Risiken zu erkennen. So bekommt er außerdem ein besseres Gefühl für alle Zusammenhänge im Betrieb. Nur mit einem schriftlichen Budget können auch Mitarbeiter mit dazu herangezogen werden, die gesteckten Ziele zu erreichen. Findet das hingegen nur aus dem Bauch des Chefs heraus statt, ist es nahezu unmöglich.

Budgetplanung ist ein komplexer Prozess

Die Budgetplanung ist eines der wichtigsten betriebswirtschaftlichen Planungsinstrumente und dessen Erstellung ist ein komplexer Prozess. Das Budget spiegelt die Entwicklung des Betriebes in der Zukunft wider. Im Plan finden Gastronomen die Antwort auf folgende Fragestellungen:

  • Wohin soll künftig die Entwicklung des Betriebes gehen?
  • Sind Investitionen geplant?
  • Wenn ja, wie wirken sich diese auf die Umsätze aus?
  • Sind Weiterbildungsmaßnahmen geplant?
  • Wie viel soll in Werbung investiert werden und über welche Kanäle?

Die so gewonnenen Werte bilden die Grundlage, von denen die Abweichungen ermittelt werden. Weitere wichtige Kennzahlen stammen aus der Buchhaltung.

Pfeiffer und UNITO forcieren E-Business

Die Pfeiffer Handelsgruppe und die UNITO - Gruppe mit ihren Marken Universal.at und Quelle.at starten eine Kooperation zur Forcierung de r E - Commerce Aktivitäten : Das oberösterreichische Familienunternehmen Pfeiffer bietet über das Tochterunternehmen UNIMARKT die österreichweite Hauszustellung von Lebensmitteln an. Alle 3,8 Millionen Haushalte können bequem via Mausklick den Kühlschrank füllen, ohne zuvor einen Supermarkt betreten zu haben. Pfeiffer hat damit eine Vorreiterrolle im österreichischen Online - Lebensmi t telhandel inne. UNITO als größter heimischer Online - H ändler geht nun eine Kooperat ion mit Pfeiffer ein. Dabei werden die beiden Händler wechselweise die Sortimente und Angebote des jeweils anderen bewerben. „Die Ansprache von potenziellen Neukunden erfolgt damit über neue, unerwartete Schienen“, freuen sich die beiden Unternehmen.

Weiterlesen...

Workshop Inspirationen und neue Ideen für saisonale Gerichte

Chefmanship Centre: Das Menü ist das Bindeglied zwischen Koch und Gast: Es ist der Weg, kulinarische, saisonale Gerichte als Highlight der modernen Küche neu zu interpretieren.

Weiterlesen...

Neue Kooperation mit Biss: Gastroszene Donau Böhmerwald

Seit September 2015 ist die Rohrbacher Gastronomieszene um eine Kooperation reicher. Die Gastroszene Donau Böhmerwald“ vereint sieben gastronomische Leitbetriebe aus dem Bezirk Rohrbach. Ein Online Gourmetfinder, gemeinsame Veranstaltungen und Marketingaktivitäten sind die Schwerpunkte der Zusammenarbeit.

Weiterlesen...

Neue Küche im Gasthof-Hotel Stockinger in Ansfelden

Am Freitag wurde im Gasthof Stockinger das Herzstück - einer der größten Gastronomie-Herde Oberösterreichs von Pfarrassistentin Frau Sonja Höhenberger feierlich eingesegnet. Mit dabei waren unter anderem auch Landesrat Rudi Anschober, Landtagsabgeordneter Wolfgang Stanek, Vizebürgermeisterin Andrea Hettich, Stadträtin Renate Heitz und Stadtrat Christian Partoll.

Weiterlesen...

Was der Gastro-Nachwuchs bedenken sollte


„Wer was werden will, wird Wirt.“ So lautet ein altes Sprichwort, das sich nicht für jeden bewährt. Immer wieder scheitern gerade junge Unternehmer, die an sich für die Gastronomie geeignet wären. Oft sind falsche Planung und Finanzierungslücken der Grund für den Misserfolg. Dabei bestehen umfangreiche Beratungsangebote.

Weiterlesen...

Eurogast Landmarkt - „Steirerglück“

Präs. Franz Titschenbacher, LWK Mag. Alois Strohmeier, GF Steirerfleisch Sabine und Werner Pail, Landwirte Franz Daum, Eurogast Fleischer, GF Johannes Pauritsch, Landmarkt Bernhard Wolfgang, Eurogast Landmarkt Franz Perhab, WK, Tourismus Obmann Stmk.

Landmarkt setzt seit jeher auf Qualität und Regionalität, sowohl was die Produkte selbst, als auch das Service generell betrifft.

Weiterlesen...

Wildkultur-Botschaftler auf kulinarischer Mission im Mühltalhof

Von den Österreichischen Bundesforsten nach dem Vorbild der Natur nachhaltig und schonend zu Saiblingen und Forellen herangezogen, kommen Wildkultur-Fische frühestens nach zweieinhalb Jahren als Delikatesse auf den Tisch. Mit voller Leidenschaft steht Dr. Gunnar Graber hinter seiner neuen Herausforderung der Wildkultur-Fische. Nun haben die Fische aus dem Salzkammergut auch ein kulinarisches Gesicht aus der Spitzengastronomie: Helmut und Philip Rachinger vom Mühltalhof.

Weiterlesen...

Europas erster Kimbo Concept Store

Der Frankfurter Flughafen ist Europas drittgrößter Flughafen hinsichtlich der Zahl der Passagiere und belegt den elften Platz weltweit. Ab heute können Millionen Fluggäste, die in Frankfurt umsteigen, ausgewählte Produkte der italienischen und neapolitanischen Kaffeekultur probieren. Der erste Kimbo Concept Store Europas ist innerhalb des größten deutschen Flughafens einer der innovativsten PoS, die von Autogrill konzipiert wurden und ist die erste einer Reihe von Kaffeebars, die in den nächsten Jahren dem gleichen Prinzip folgend eröffnet werden sollen.

Weiterlesen...

Wein-Hotspot am Wagram unter junger Führung

Die Repräsentanz des Traditionsweingutes Franz Anton Mayer und neue Attraktion in der Feuersbrunner Kellergasse wird von zwei kulinarik-begeisterten und weinaffinen Jung-Unternehmern geführt und auch als Event-Location angeboten.

Weiterlesen...

MEWA Blackline für Gastronomie und Hotellerie

Mit der aktuellen Kollektion Blackline ergänzt der Berufskleidungsspezialist MEWA das Angebot für Servicekräfte um eine sehr elegante Alternative. Edle Nadelstreifenoptik unterstreicht die Kompetenz der Mitarbeiter im Service und Verkauf. Wohlfühlambiente und frische Produkte, die Zubereitung als Live-Show zelebriert – Essen wird immer stärker zum Event. Viele Restaurants, Cafés und Bistros, aber auch Feinkostläden und Caterer setzen auf moderne, konsequente Konzepte, um sich aus der Masse abzuheben. Ein stilvoller Auftritt der Servicekräfte bringt diesen Anspruch auf den Punkt.

Weiterlesen...

Fulminanter Auftakt für das weltweit erste Nespresso Café in Wien

Am 5. Mai 2015 wurde in der Wiener Mariahilfer Straße 1C der Vorhang des weltweit ersten Nespresso Cafés offiziell gelüftet. Vor zahlreichen prominenten Gästen präsentierte Nespresso sein innovatives Konzept auf Wiens beliebter Einkaufsmeile: Das Nespresso Café ist eine einzigartige Kombination aus Premium Kaffeehaus und dem Nespresso Cube - für den komfortablen Kauf der Nespresso Grand Cru Kaffees im Self-Service.

Weiterlesen...

Gastronomiebedarf einfach online bestellen

Über 8000 TOP - PRODUKTE wie z.B. Großküchentechnik, Gastro - Kochgeräte, Kühltechnik, professionelle Edelstahlmöbel (auch mit Sondermaßen), Kombidämpfer, italienisches Pizzaequipment, Gewerbespülmaschinen u.v.m..

Weiterlesen...

Küchentechnik 3.0 mit Heiko Antoniewicz

Zum Thema neue Technik und Regenerationsmethoden finden beim Gargerätehersteller RATIONAL in Landsberg vom 09.-10.06. bzw. 10.-11.06.2015 jeweils 1,5-tägige Workshops mit Heiko Antoniewicz statt.

Weiterlesen...

Genüssliche Premiere für „Salzkammergut GenussPfade 2015“

Am 30.April 2015 luden die Bad Ischler „Garten Genuss-Gastronomen“ zur Auftaktveranstaltung der ersten „Salzkammergut Genuss Pfade“. Für die Premiere konnten sie als besonderes Highlight Spitzenkoch Andreas Döllerer gewinnen. Mit seiner „Cuisine Alpine“ inszenierte er auf kulinarische Art das Motto der OÖ Landesgartenschau „Des Kaisers neue Gärten“. Die Villa Seilern – selbst Genuss-Gastronomie Partner – bot den idealen Schauplatz für gemeinsames Kochen in Begleitung genüsslich unterhaltsamer Plaudereien über Menschen und Geschichten, die hinter den Produkten stehen.

Weiterlesen...

Großgastronomie: Regionalität hoch im Kurs

Der Gast von heute wünscht sich am Speisenteller Weißwürste vom Metzger nebenan, Spargel aus der Region und Eier von der nächstgelegenen Bio-Hühnerfarm. Der Dauerbrenner Regionalität kehrt mittlerweile auch in die Betriebskantinen, Pflegeheime und Schulen ein. Immer mehr Groß- und Systemgastronomen erweitern ihr tägliches Angebot mit den frischen Produkten und Speisen aus ihrer Umgebung. Damit erfüllen sie den Wunsch der Gäste nach Authentizität und reduzieren zugleich den ökologischen Fußabdruck. Für Großgastronomen ist Regionalität eine besondere Herausforderung. Denn sie brauchen langfristige Partner, die die benötigten Lebensmittel in gleichbleibend hoher Qualität bieten und doch flexibel auf Anfragen reagieren. Als wichtige Hilfe bei der Verwaltung sämtlicher Lieferanten dienen softwaregestützte Beschaffungssysteme. „Die KOST Software unterstützt Gastronomen dabei, ihr regionales Netzwerk zu verwalten, die entsprechenden Waren und Produkte zu kennzeichnen und mit einem Klick Marktpreise zu vergleichen“, sagt Michael Cikerle, CEO der KOST Software GmbH.

Weiterlesen...

Daily Roast - Figlmüllers zweiter Coffee Shop eröffnet am Flughafen

Am Wiener Flughafen eröffnet der neue und mittlerweile zweite Coffee Shop von Hans und Thomas Figlmüller. Im Daily Roast stehen vor allem bester Kaffee aber auch frisch zubereitete Snacks sowie ausgewähltes Bier im Mittelpunkt. Ein ansprechendes Fast & Casual Konzept für jedermann - Kosmopoliten, Familien, Business Travellers oder Inselhopper.

Weiterlesen...

Traditionslokal Ofenloch schließt

Das Grieskirchner Restaurant OFENLOCH war seit mehr als 20 Jahren ein Fixpunkt auf der regionalen Gastro-Landkarte. Geboten wurde immer eine Kombination aus traditioneller, österreichischer Gemütlichkeit und einer trendigen, internationalen Küche, so wie auch zuletzt mit dem Schwerpunkt "Steaks & more". Bekannt wurde das Lokal in der Mitte der 1990er Jahre, vor allem mit seinen Ofenkartoffeln aus den besten und größten Sauwalderdäpfeln. Diese wurden im Lauf der Zeit im wahrsten Sinn des Wortes tonnenweise verspeist. Das Restaurant mit angeschlossender Bar am Grieskirchner Rossmarkt gehörte bis zuletzt für viele zufriedene Gäste zu den Top-Adressen im Bezirk Grieskirchen und darüber hinaus. Trotzdem sieht sich Betreiber und Top-Gastronom Thomas Altendorfer nun gezwungen, das Lokal nach über 20 Jahren zu schließen.

Weiterlesen...

Nichtraucherschutz: „Keine faire Abgeltung der Investitionen“

Am vergangenen Freitag haben Vizekanzler Reinhold Mitterlehner und Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser den Entwurf zur Umsetzung eines umfassenden Nichtraucherschutzes im Rahmen einer Novellierung des Tabakgesetzes - und damit die Änderung der aktuellen Gesetzeslage - präsentiert. Dies, obwohl der Gesetzgeber im Jahr 2008 mit großer Mehrheit das Tabakgesetz beschlossen und mit der authentischen Interpretation im Jahr 2014 indirekt bestätigt hat. "Tatsache ist, dass die Schädlichkeit des Rauchens und des Passivrauchens schon zum damaligen Zeitpunkt bekannt war. Grundlegende neue Erkenntnisse sind uns in diesem Zusammenhang nicht bekannt. Damit stellt sich für uns die Frage zum Anlass des nun vorliegenden Gesetzesentwurfs. Offensichtlich handelt es sich hierbei um eine politisch motivierte Anlassgesetzgebung", kritisiert Helmut Hinterleitner, Obmann des Fachverbandes Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich, heute, Donnerstag, vor Journalisten in Wien.

Weiterlesen...