Fr22102021

Letztes UpdateFr, 22 Okt 2021 12pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Ausstattung Geräte Winterhalter auf der GAST 2021 in Salzburg: Endlich LIVE – die PT-Serie, die CTR und mehr

Winterhalter auf der GAST 2021 in Salzburg: Endlich LIVE – die PT-Serie, die CTR und mehr

Es wird ein ganz besonderes Branchenereignis werden: Im November treffen sich endlich wieder Aussteller und Fachbesucher auf der österreichischen Leitmesse GAST in Salzburg. Das Winterhalter-Team freut sich sehr darauf, seine neuste Spültechnik, die starke Korbtransportspülmaschine CTR, die kompromisslosen Haubenspülmaschinen, die PT-Serie und vieles mehr präsentieren zu können: auf der GAST vom 6. bis 10. November 2021 am Stand 01-0208.

Auf dem Winterhalter Stand können Besucher die Spülmaschinen genau unter die Lupe nehmen und sich mit eigenen Augen von deren Leistungsfähigkeit überzeugen. Zum Beispiel von der neuesten Generation der Haubenspülmaschinen der PT-Serie. Sie bringt genau das mit, was Gastgebern wichtig ist: zertifizierte Sauberkeit und Hygiene, hohe Wirtschaftlichkeit, einfache Bedienung und höchste Zuverlässigkeit.

Messegäste und Kunden können sich auch aus erster Hand über das flexible modulare System der kompakten Korbtransportspülmaschine CTR informieren, die einfache Handhabung des Kunststoffbecherspülsystems testen oder die digitalen Möglichkeiten von Connected Wash entdecken. Johann Freigassner, Geschäftsführer Winterhalter Österreich freut sich: „Wir bei Winterhalter brennen darauf, auf dieser Präsenzmesse wieder ganz nah am Markt zu sein und in den direkten Austausch mit unseren Gästen, Partnern und Kunden gehen zu können. Dazu möchten wir Sie herzlich einladen, uns auf unserem Stand zu besuchen.“

Produkt-Infos

Die neue Winterhalter PT-Serie: Die kompromisslosen Haubenspülmaschinen
Sie sind für höchste Anforderungen ausgelegt und auf maximale Wirtschaftlichkeit getrimmt: Unkompliziert, effizient und schnell. Die PT-Serie verspricht perfekte Spülergebnisse und absolute Zuverlässigkeit im Betrieb. Mit der neuen Hauben-automatik lässt sich die Maschine zudem ohne Kraftaufwand öffnen und schließen und ist damit eine echte Arbeitserleichterung für die Mitarbeiter:innen in der Spülküche. Ausprobieren erwünscht!

Es gibt sie in drei Maschinengrößen, Software-Einstellungen können Spülgut und dessen Verschmutzungsgrad angepasst werden und die neuen S-förmigen Spülfelder garantieren eine flächendeckende Verteilung des Wassers. Zudem gewährleistet das Vierfach-Filtrationssystem kontinuierlich sauberes Spülwasser und durch die variable Wasserdruckregulierung VarioPower kann der Spüldruck exakt auf das jeweilige Spülgut und seinen Verschmutzungsgrad eingestellt werden. Brillante Gläser, strahlendes Geschirr, glänzendes Besteck, hygienische Becher oder alles zusammen: mit dem leistungsfähigen Spülsystem und dem durchdachten Hygiene-Konzept verspricht die PT-Serie erstklassige Spülergebnisse, selbst wenn die Verschmutzungen noch so hartnäckig sind.

„Eine einfache und ergonomische Bedienung der Spülmaschine ist in Zeiten des Fachkräfte-mangels und bei häufig wechselndem Personal sehr wichtig,“ betont Freigassner. „Und mit dem smarten Touch-Display, mit Ein-Knopf-Bedienung, sprachneutraler Benutzeroberfläche und selbsterklärenden Piktogrammen machen wir das Spülen wieder ein Stück leichter. Mit der neuen, optionalen Haubenautomatik lässt sich die Maschine ohne Kraftaufwand bedienen und ist damit eine echte Arbeitsentlastung für alle fleißigen Hände an der Spülfront.“ Die Haube wird einfach per Knopfdruck geschlossen: entweder über das Display oder einen ergonomisch positionierten Taster. Der Spülgang startet dann automatisch. Und am Ende des Programms geht die Haube automatisch nach oben und signalisiert dadurch, dass der Spülgang beendet ist.

Durch geringen Wasserverbrauch, optimal genutzte Energie und sparsam dosierte Spülchemie. Die serienmäßig integrierte Abwasserwärmerückgewinnung EnergyLight nutzt die Energie des Abwassers zum Aufheizen des kalten Zulaufwassers. Die Vorteile sind: Ressourcen werden geschont und Energiekosten von bis zu 10 Prozent eingespart. Der optional erhältliche Abluftwärmetauscher EnergyPlus nutzt zusätzlich die Energie des warmen Wasserdampfs im Innern der Maschine, um das kalte Zulaufwasser vorzuwärmen. Damit werden bis zu 15 Prozent Energiekosten eingespart. Außerdem entweicht beim Öffnen der Maschine so deutlich weniger Wasserdampf, was das Klima in der Spülküche deutlich verbessert. Auf Wunsch ist die PT-Serie mit einem angetriebenen Spülfeld erhältlich – eine patentierte Innovation von Winterhalter. Im Vergleich zum Standardantrieb reduziert sich die Nachspülwassermenge damit um 0,4 Liter pro Spülgang. Und das bedeutet geringere Betriebskosten!

Mit Connected Wash können die Maschinen der PT-Serie ins Netz integriert und alle wichtigen Betriebsdaten ausgewertet werden. Daraus lassen sich konkrete Handlungsempfehlungen zur Optimierung des Spülprozesses ableiten. Alle Daten werden in einem Spülmaschinen-Logbuch dokumentiert. Damit kann die Einhaltung aller relevanten Hygiene-Anforderungen nach HACCP lückenlos nachgewiesen werden.

Starke Leistung: Die neue Korbtransportspülmaschine CTR von Winterhalter
Spülspezialist Winterhalter setzt mit der neuen Korbtransportspülmaschine CTR erneut Maßstäbe im Markt. Winterhalter verspricht hohe Spülleistung bei kompakten Abmessungen. Dank ihres modularen Systems lässt sich die CTR einfach planen, individuell konfigurieren und auch im Nachhinein erweitern. Die perfekte Spüllösung für 100 bis 400 Essensteilnehmer.

„Kompakt muss sie sein, weil in der Spülküche meist nur wenig Platz zur Verfügung steht. Schnell muss sie sein, weil das Spülgutaufkommen in Spitzenzeiten sehr hoch ist. Modular muss sie sein, damit sie exakt auf individuelle Wünsche zugeschnitten werden kann. Und natürlich kostengünstig im Betrieb und sparsam im Verbrauch“, fasst Freigassner die Anforderungen an die Entwicklung der neuen Korbtransportspülmaschine CTR zusammen. Das alles ist die neue CTR, die trotz kompakter Abmessungen und auch bei hohem Spülgutaufkommen erstklassige Spülergebnisse liefert. Sichergestellt wird dies unter anderem mit Hilfe eines durchdachten Hygiene-Konzepts: neben dem bewährten Winterhalter Hygiene-Design stellt der voreinstellbare Hygiene-Modus hierbei eines der innovativen Features dar. Sollten Tank- oder Boiler-temperaturen unter den Sollwert sinken, reduziert die Maschine automatisch die Transport-geschwindigkeit und sichert somit ein hygienisches Spülen. Dies bestätigt das Hygiene-Zertifikat nach DIN SPEC 10534. Mit der CTR sind unsere Kunden auf der sicheren Seite. Auch die Maschinenanatomie ist konsequent auf Hygiene ausgerichtet: um 180° schwenkbare Türen, tiefgezogene Tanks sowie neue und, in diesem Segment einzigartige, Hygiene-Tankheizkörper. Trotz ihrer hohen Transportgeschwindigkeit von bis zu 195 Körben pro Stunde ist ein wirtschaftliches und umweltfreundliches Spülen garantiert. Der Frischwasserbedarf konnte beim Nachspülen um bis zu 50 Prozent reduziert werden – sprich auf ein Minimum von nur 130 Litern pro Stunde. Dadurch sinkt auch der Verbrauch von Strom und Chemie, was die gesamten Betriebskosten weiter minimiert. Erreicht wird das durch die geschwindigkeitsabhängige Steuerung der Nachspülwassermenge, die sich automatisch an die aktuelle Transport-geschwindigkeit und Spülsituation anpasst. Insbesondere bei beengten Platzverhältnissen bietet das modulare System der CTR viele Möglichkeiten der individuellen Planung und schafft dadurch hohe Flexibilität. Eine große Stärke der CTR ist die freie Konfigurierbarkeit und Nachrüstbarkeit sämtlicher Zonen – sollten sich zum Beispiel die Anforderungen unserer Kunden im Nachhinein ändern.

Mehr Sicherheit und mehr Effizienz in der Spülküche: die neue CTR kann künftig über CONNECTED WASH mit einem Computer oder mobilen Endgeräten vernetzt werden. „Unsere Kunden haben damit die Möglichkeit, alle wichtigen Betriebsdaten konsequent zu analysieren und auszuwerten“, resümiert Freigassner.

Clever gelöst. Sauber gespülte Kunststoffbecher
Das Kunststoffbecher-Spülsystem bietet eine professionelle Komplettlösung zum Spülen von Kunststoffbechern: ideal aufeinander abgestimmt, bestehend aus einer Winterhalter Spülmaschine und Becherkorb sowie speziell entwickelter Spülchemie – garantiert saubere Becher in unter zwei Minuten. Diese sind so trocken, dass sie nach dem Spülen platzsparend und hygienisch sicher ineinander gestapelt werden können.

Bisher war das Spülen dieser Becher in der Maschine ein Problem: Sie kippten um, liefen mit Wasser voll und trockneten schlecht. Freigassner dazu: „Nachhaltige Mehrwegsysteme brauchen eine funktionierende Spüllösung: einfach im Handling, absolut hygienesicher und mit erst-klassigem Spülergebnis.“ Daher setzt Winterhalter beim Becherspülen auf ein ganzheitliches System: Körbe, Spülchemie und Maschineneinstellungen, wie Temperatur, Spüldauer und Wasserdruck, sind exakt abgestimmt auf das Spülen und die Trocknung von Kunststoff. Die Trocknung ist eines der Hauptprobleme beim Spülen von Kunststoffbechern. Das liegt an den speziellen Eigenschaften des Materials und ist im Hinblick auf die Lagerung der Becher von besonderer Bedeutung. Meistens werden diese platzsparend gestapelt. In Kombination mit speziell entwickelter Spülchemie hat Winterhalter es geschafft, die Restfeuchtigkeit auf ein Minimum zu reduzieren und zwar so gering, dass die Becher nach dem Spülen ohne Bedenken ineinander gestapelt und aufbewahrt werden können. Kleinere Einsätze für unterschiedliche Spülkörbe sorgen für Flexibilität. Gerade, wenn nur einige Becher oder auch die Deckel gespült werden sollen. Durchdacht und komfortabel ist die Handhabung. Beim Einschieben des Korbes werden die Becher automatisch durch einen Bügel fixiert und der Korb wird verriegelt. Das bedeutet: auch bei hohem Wasserdruck sind die Becher vor dem Umkippen geschützt und können sich nicht mit Wasser füllen. Ein weiterer Pluspunkt: das Becherspülsystem ist für unterschiedliche Maschinenserien und -größen erhältlich. Eine Nachrüstung ist jederzeit problemlos möglich. Und noch ein wichtiger aktueller Hygienehinweis: Anwender können sicher sein – alle Spülmaschinen besitzen das Hygiene-Zertifikat nach DIN SPEC 10534 und erfüllen die darin geforderten mikrobiologischen und hygienischen Anforderungen.

www.winterhalter.at