Do02122021

Letztes UpdateDo, 02 Dez 2021 3pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Kulinarik Getränke Die Weinlese in der Steiermark ist in vollem Gange - Der Vorbote, der steirische Junker lässt jugendlich-fruchtige Aromen erwarten

Die Weinlese in der Steiermark ist in vollem Gange - Der Vorbote, der steirische Junker lässt jugendlich-fruchtige Aromen erwarten

Die Weinlese in der Steiermark hat Mitte September mit der Sorte Müller-Thurgau begonnen. Die Traubenernte geht gut voran und mittlerweile befinden sich die Winzer inmitten der Haupternte u.a. mit der Lese der Burgundersorten und Sauvignon Blanc. Die Qualität der Trauben lassen wieder einen hervorragenden Jahrgang mit fruchtig-harmonischen Weinen erwarten.

„In den vergangenen Wochen gingen die Zuckergrade stark nach oben, Sauvignon zum Beispiel brachte schon im September bis zu 18 KMW. Die Säure zeigt sich mittlerweile ausgewogen, zu Beginn der Lese war sie noch etwas hoch,“ berichtet Ing. Werner Luttenberger, GF der Wein Steiermark. Die Trauben sind gesund, für die Aromatik sind die derzeitigen Tag-Nacht-Temperaturunterschiede perfekt! Den Tagestemperaturen mit Höchstwerten bis zu 26 Grad folgen kalte Nächte. Das sind die Ingredienzen für einen Top Jahrgang 2021! Auf ein stabiles Wetter bis zum Ende der Lese bleibt zu hoffen.

Auf den etwa 5000 ha ertragsfähigen Flächen werden lt. erster Schätzung der Statistik Austria ca. 232.000 hl erwartet. Das Ergebnis liegt also knapp unter der Vorjahrsernte von 238.558 hl und ist als gute Durchschnittsernte einzustufen. „Entscheidend ist aber die Qualität der geernteten Trauben“, betont Luttenberger. „Diese ist heuer exzellent, weil einerseits ausreichend Zucker und Säure in den Trauben vorhanden sind und andererseits die Fruchtigkeit besonders ausgeprägt ist. Vorab können wir uns heuer auf einen typisch steirischen Jahrgang mit ausreichend Säure und moderatem Alkoholgehalt freuen.“

Sturm, Kastanien & Brettljause
Mit der Weinernte laden die Steirer in den Weinbauregionen in ihre Buschenschänken, zu Verkostungen und Ab-Hof-Käufen ein. Der Sturm hat Hochsaison und wird in Kombination mit Kastanien und einer steirischen Brettljause genossen. Das idyllische Flair der Steirischen Weinberge, das Klappern des Klapotetz, die Herzlichkeit der Steirer, Wander- und Radwege, sowie Weinverkostungen runden das Angebot des Steirischen Herbsts ab. Für jeden Genießer ist etwas dabei: Entspannung, Kulinarik und Wohlbefinden, ebenso wie aktiv sein in der Natur.

Der Junker kommt! – Verkaufsstart 25.10.2021
Der Steirische Junker ist der Vorbote des neuen Jahrgangs, der mit Spannung und Freude verkostet und getrunken wird und das Warten auf die DAC-Weine mit frisch-fruchtigen Aromen im Glas verkürzt. Er gibt erste Eindrücke, wie sich der Jahrgang entwickeln wird. Den DAC-Weinen gibt das Steirische Herkunftssystem Zeit für Entwicklung und Reife: Gebietsweine kommen ab 1. März, Orts- und Riedenweine ab 1. Mai nach der Ernte auf den Markt.

Die Junker-Präsentation am 10. November- ein Fest mit Tradition!
Der Verkaufsstart am Montag, 25. Oktober macht es möglich, auf den Nationalfeiertag mit einem Steirischen Junker anzustoßen. Erhältlich ist der Junker bei über 150 Junker-Winzern ab Hof, online, bei den Junker-Wirten sowie in der Gastronomie und im gut sortierten Handel. Seinen großen Auftakt gibt der Junker traditionell am Mittwoch vor Martini. Nach dem Motto „Der Junker ist da!“ präsentieren heuer rund 70 Junker-Winzer am 10. November ihren neuen Wein in Graz. Im „kleinem, feinen Rahmen“ wird die Junker-Präsentation mit einer limitierten Teilnehmerzahl von 700 Gästen im SAAL 1 der Messe Graz gefeiert. Im Eintrittspreis von 35 Euro sind neben dem Genuss der Junker-Weine bei den Winzern und der Junker-Bar auch steirische Häppchen inkludiert. Jetzt Tickets sichern!

Weitere Informationen zum Steirischen Junker, den Junker-Weinbauern und Junker-Wirten 2021, Junker-Präsentation in Graz sowie Rezepte uvw. finden Sie auf unserer Website unter: www.steirischerjunker.at

www.steiermark.wine