Do21012021

Letztes UpdateDo, 21 Jan 2021 3pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Wirtschaft Tourismus Erfrischend erholsam – Bewegung an der frischen Luft!

Erfrischend erholsam – Bewegung an der frischen Luft!

Den Winter in Niederösterreich kann man sowohl sportlich aktiv wie auch überaus entschleunigend verbringen. Wer es also lieber ruhiger angehen lassen will, der findet zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten in Niederösterreich, die auch im Winter an die frische Luft locken.

Niederösterreichs bezaubernde Landschaft ist auch in der kalten Jahreszeit die perfekte Bühne für Entschleunigung und erfrischendes Abenteuer in der Natur: Und wo lässt sich diese besser erkunden, als bei einer Wanderung durch märchenhafte Wälder und über weite Wiesen?

Tourismuslandesrat Jochen Danninger: „Bewegung im Freien ist auch und vor allem in Zeiten der Pandemie wichtig für das geistige und körperliche Wohlbefinden. Daher ist ein Ausflug im weiten Land und oftmals im Kreis der Familie oder mit einer engen Bezugsperson ein wesentliches Ventil für den Druck durch Ausgangs-beschränkungen, Home-Office oder Home-Schooling. Achten Sie aber auch hier auf den Abstand zu anderen Personen und meiden Sie Hotspots.“ So sollten Skigebiete in Niederösterreich nur von Wintersportlern mit gültigem Ticket aufgesucht werden. „Für Winterwanderer gibt es in jeder Destination in Niederösterreich attraktive Wege, um Kraft in der Natur zu tanken.“

Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung ergänzt: „Ob entlang von Flüssen, auf dem Berg, im Wald oder in der Stadt – Niederösterreichs Wanderwege sind vielseitig, entschleunigend und einfach erfrischend! Lassen Sie sich inspirieren und nehmen Sie sich Zeit, einen Ihnen vielleicht noch unbekannten Weg und Niederösterreichs herrliche Landschaft im Winter zu entdecken.“

Stille Winkel in den Wiener Alpen
In den Wiener Alpen in Niederösterreich warten viele ruhige Plätze, die sich perfekt für einen Spaziergang im Winter eignen. Fernab vom Trudel kann man hier die Stille genießen und neue Eindrücke sammeln. Den Fernblick von Aussichtswarten genießen, sich von historischen Gemäuern oder der Natur inspirieren lassen, allein oder mit der Familie, hier steht Vielfalt am Programm. Weit übers Land schauen, kann man zum Beispiel von der Aussichtswarte am Hutwisch in der Region Bucklige Welt in den Wiener Alpen. Der Rundwanderweg macht dank Erlebnisstationen Klein und Groß Spaß. Was im Sommer gefällt, ist auch im Winter wunderschön – die Sommerfrische-Region rund um Reichenau an der Rax bezaubert Wanderer zum Beispiel auf dem Villenspaziergang. Am Weg passiert man beeindruckende Villen, Schlösser und den historischen Kurpark.

Immer am Strom in der Donauregion
Besonders schön: Im Winter durch den Nationalpark Donauauen spazieren und die dortige Tier- und Pflanzenvielfalt erkunden. Nach dem Lockdown finden hier auch wieder, wie gewöhnlich ganzjährig spannende Themenführungen statt. Bei passendem Wetter und wenn die Wege frei von Schnee sind, ist der Welterbesteig Wachau auch im Winter ein schönes und sicheres Erlebnis. Für einen angenehmen und aussichtsreichen Spaziergang eignet sich zum Beispiel der Abschnitt zwischen Krems und Dürnstein. Der Maria Theresia Rundwanderweg der VIA.SILENTIUM. ist auch im Winter sehr reizvoll. Der Naturpark „Die Wüste“ in Mannersdorf ist bei Spaziergänger und Wanderer beliebt. Wer einen kurzen Stadtspaziergang vorzieht, der findet in Tulln eine schöne Route: die Altstadtrunde Tulln an der Donau. Sie führt in die Vergangenheit einer Stadt und zeigt deren Schönheit auf.

Weitere Inspiration fürs Wandern oder Spazierengehen im Winter gibt es auf der Website der Niederösterreich Werbung nachzulesen: www.niederösterreich.at/winterwanderungen

www.niederösterreich.at