Sa12062021

Letztes UpdateMi, 23 Jun 2021 11am

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Wirtschaft Gastronomie Y Mini Bar: Eröffnung mit Cocktail-Take-Away

Y Mini Bar: Eröffnung mit Cocktail-Take-Away

Die Wiener Wollzeile bekommt gastronomischen Zuwachs mit neuer Mini-Bar der Dots Group. Klassiker wie Martini, Manhattan, Old Fashioned, Vesper und den Newman House Negroni gibt es ab 18. März 2021 zum Mitnehmen.

Mit den steigenden Temperaturen steigt auch die Lust auf den ein oder anderen gut gemixten Drink. Bis die Gastronomie wieder gänzlich öffnen darf, wird es wohl noch ein wenig dauern. Auf feine Drink-Klassiker und die Signature-Spezialität „Newman House Negroni“ müssen Genussfans trotzdem nicht verzichten. Denn ab Donnerstag, den 18. März 2021, eröffnet der jüngste Coup von Unternehmer Martin Ho, wenn auch vorerst nur für Take-Away. Die neue „Y Mini Bar“ liegt in direkter Nachbarschaft zu „Ivy’s Pho & Grill“ und dem „X Members Club“ auf der beliebten Flaniermeile Wollzeile 17 in der Wiener Innenstadt.

„Die ‚Y Mini Bar‘ beheimatete das ehemalige Raiffeisen Reisebüro. Zu Beginn war es der direkte Namensgeber des nicht mehr ganz so geheimen ‚X Members Club‘. Da von Anfang an strikt weder Türschild noch sonstiges geplant war, war das Giebelkreuz-Logo der Raiffeisen quasi das geheime Zeichen. Y Ist daher die logische Weiterentwicklung und Ableitung“, kommentiert Ho die Namensgebung seines jüngsten Gastro-Zuwachses.

Klein, aber oho: Das stilvolle Mekka für geschmackvolle Drinks und Tequila
Was gibt es in der Stadt, die ziemlich alles hat, noch nicht? Diese Frage ist für Unternehmer Martin Ho Dreh- und Angelpunkt jeder Projektentwicklung. Die Antwort war klar: eine Mini-Bar. Bewusst „mini“, weil die Größe des Lokals mit rund 50 Quadratmetern sehr überschaubar ist. „Mini“ prägt buchstäblich auch das Interieurkonzept, denn das Herzstück bilden zwölf schwarze Smeg-Mini-Bars. Für das Bar-Konzept und die Namensgebung zeichnet Wegbegleiter der Familie Ho, Mitbegründer des „X“, sowie Kreativdirektor der Dots Group Sammy Zayed verantwortlich.

„Das Kreativkonzept und das Lichtkonzept inklusive individuell gestalteter Deckenbeleuchtung für die ‚Y Mini Bar‘ stammen vom – längst kein Geheimtipp mehr – Wiener Künstler und Designer Thomas Waidhofer. Für das Finishing haben wir uns die international bekannten Wiener Graffiti-Künstler von ‚Concrete‘ an Bord geholt. Ihre Graffitis geben der Bar den futuristischen Space-Look und lassen Gäste in eine außergewöhnliche Bar-Atmossphäre eintauchen“, so Zayed über das Konzept der Mini-Bar.

Die ‚Y Mini Bar‘ wird in Zukunft, sobald die Covid-19-Maßnahmen der österreichischen Bundesregierung es erlauben, schon am Tag bespielt werden, distanziert sich aber bewusst von der inflationär besetzten Definition einer Tagesbar. Eine feine, kleine Karte mit ausgewählten Snacks, Cafés, Cocktails und der Möglichkeit, zusätzlich auf die unmittelbar angrenzende Küche des „Ivys Pho & Grill House“ zurückgreifen zu können. Neben ausgewählten Cocktail-Klassikern und Longdrinks wurde für die Getränkekarte ein starker Fokus auf Tequila gelegt.

„In Österreich sind Tequila und seine reiche Geschmacksvielfalt noch nicht angekommen. Mit unserem Schwerpunkt auf erstklassige Tequilas ist es aber nur eine Frage der Zeit. Nicht zuletzt, da die Dots Group seit Herbst letzten Jahres der exklusive ‚Clase Azul‘-Generalimporteur für Österreich ist“, so Ho.

Der 100 Prozent biologische Tequila wird aus Weber-Blue-Agaven hergestellt, die nach alter Tradition behutsam in Backsteinöfen gekocht werden. Jede Flasche „Clase Azul“ ist ein einzigartiges Kunstwerk, das von Hand geformt und individuell bemalt wurde.

Raum-im-Raum-Konzept: „Y Mini Bar“ trifft „The Skateroom“
Die persönliche Handschrift von Kunst- und Designliebhaber Ho darf freilich auch in der neuen Mini-Bar nicht fehlen: Die Bar gestaltet sich mit einer integrierten Galerie als hybrides Raum-im-Raum-Konzept. Ein Teil der „Y Mini Bar“ ist dem „B Corporation“-zertifizierten Projekt „The Skateroom“ gewidmet. Es vereint Kunstsammler, Künstler, Galerien, Museen, Stiftungen, Einzelhändler und gemeinnützige Organisationen auf der ganzen Welt in einem neuen Wirtschaftsmodell – „Art for Social Impact“. Mit 25 Prozent vom Verkaufserlös eines Skateboards, das in unterschiedlichen Künstler-Editionen erhältlich ist, werden Skateboarding-Projekte auf der ganzen Welt finanziert. Dafür setzt „The Skateroom“ auf namhafte Künstler-Kooperationen. In der „Y Mini Bar“ ist aktuell die Edition von Andy Warhol erhältlich. Auf Anfrage kann „The Skateroom“ in der „Y Mini Bar“ (1010, Wollzeile 17) besichtigt werden.

Die Öffnungszeiten für Take-Away-Drinks der „Y Mini Bar“ sind ab kommender Woche Donnerstag, Freitag und Samstag, jeweils von 13 bis 19 Uhr.

dotsgroup.eu