Mo12042021

Letztes UpdateMo, 12 Apr 2021 1pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Wirtschaft Betriebe Top Spirit unter neuer Leitung – Rückblick, Einblick, Ausblick

Top Spirit unter neuer Leitung – Rückblick, Einblick, Ausblick

Seit September 2020 zeichnet Florian Czink als Co-Geschäftsführer bei Top Spirit verantwortlich und ist für das Gastronomiegeschäft zuständig. Für den 40-jährigen ist dieser Bereich einer der wichtigsten Berührungspunkte mit den KonsumentInnen, denn hier findet der direkte Markenaufbau statt.

Czink ist bereits seit 17 Jahren im Unternehmen tätig, davon zum größten Teil im Marketing innerhalb der Schlumberger-Gruppe. 10 Jahre lang verantwortete er das gesamte Vertriebsmarkenportfolio, die letzten fünf Jahre war er für die eigenen Marken inklusive Schlumberger zuständig.

Nach über sechs Monaten im Amt ist es Zeit für einen kleinen Rückblick. Im letzten halben Jahr musste sich Czink gleich mehreren Herausforderungen stellen – vom pandemiebedingten Ausfall der Gastronomie über die Neustrukturierung der Vertriebsmannschaft und der Verlängerungen wichtiger Vertriebsverträge bis zur trendgesteuerten Weiterentwicklung des Produkt- und Markenportfolios von Top Spirit.

1. Top Spirit – Der Marktführer in Österreich
„Als unangefochtener Marktführer bei Spirituosen vertreibt Top Spirit nationalen und international renommierte Brands. Die Marken schenken der Schlumberger Vertriebstochter ihr uneingeschränktes Vertrauen.“

Top Spirit ist die Vertriebsorganisation der Schlumberger Wein & Sektkellerei in Österreich und zeichnet sich durch Top Service, Top Kompetenz und Top Produkte im gesamten Getränkebereich aus. Das Unternehmen ist bereits seit 50 Jahren auf den Vertrieb von Premium-Getränkemarken auf dem österreichischen Markt spezialisiert und klarer Marktführer im Spirituosenbereich. Jahrzehntelange Erfahrung, motivierte und geschulte MitarbeiterInnen, ein breites Produktportfolio sowie das Vertrauen der internationalen Markeneigentümer machen Top-Spirit zum Kompetenz-Partner Nummer 1, der den KundInnen alles aus einer Hand anbieten kann.

Insgesamt vertreibt Top Spirit über 80 Marken aus den Kategorien Sekt, Kräuterlikör, Cognac, Weinbrand, Rum, Whiskey, Grappa, Premium-Vodka, Premium-Gin, Tequilla, Ouzo, Likör, Alkoholfrei, Hard Seltzer und Bar-Mix-Specials. Damit deckt das Unternehmen so gut wie alle relevanten Kategorien ab und ist in Österreich wertmäßig der klare Marktführer im Spirituosensegment (17 %), gefolgt von Pernod Ricard Austria (13 %) und Bacardi Martini (11 ).

Marktentwicklung
Im vergangenen Jahr hat der Spirituosenmarkt stark unter der Schließung von Gastronomie und Hotellerie sowie dem Rückgang des Tourismus gelitten. Mit einem Gastronomieanteil von etwa 40 % ist Top Spirit besonders betroffen. Das trifft vor allem auf Partygetränke (z.B. Miniaturen, Vodka), Barspirituosen oder tourismusabhängige Produkte wie internationales Wasser oder den beliebten Mozart-Likör zu. Laut Gastro Data (C&C Zahlen) waren die Spirits im Jahr 2020 um - 44 % rückläufig. Im Gegensatz dazu, war das Jahr für den Handel positiv, da sich der Konsum aus der Gastronomie zum Teil in den Handel verschoben hat. Marken die traditionell in der Gastronomie sehr stark sind, haben sich auch im Handel besonders gut entwickelt. Das konnte die Verluste aber dennoch nicht vollständig kompensieren. Laut Nielsen sind die Spirituosen um 15 % in Menge und Wert gegenüber dem Vorjahr gewachsen (zum Vergleich: Im Jahr 2019 ist der Markt nur um ca. 3 % gewachsen).

Top Spirit als Ansprechpartner Nummer 1
Top Spirit sticht als erfolgreichster und größter Distributeur in Österreich hervor und ist daher erste Wahl für viele internationale Premium-Marken wenn es um den Vertrieb in Österreich geht. Das Wissen, wie man Marken erfolgreich und langfristig etabliert, macht Top Spirit zu einem attraktiven Partner. Top Spirit setzt auf intensiven Austausch mit Kunden und Partnern, ebenso wie mit internationalen Unternehmen und sammelt so kontinuierlich wertvolles Wissen und Erfahrung. Transparente Verhandlungen auf Augenhöhe ermöglichen eine wertvolle Geschäftsbeziehung, welche der Grundstein für eine langjährige und vor allem erfolgreiche Zusammenarbeit ist.

Florian Czink verrät: „Am Ende sind es all unsere MitarbeiterInnen die uns von der Konkurrenz abheben. Wir pflegen ein familiäres und freundschaftliches Klima. Außerdem bieten wir mit unserem gewaltigen Markenportfolio ein spannendes Umfeld, mit vielen Möglichkeiten zur Weiterentwicklung. Das macht uns zu einem attraktiven Arbeitgeber.“ Insgesamt arbeiten etwa 40 Personen im Marketing & Vertrieb.

2. Die Krise als Chance
„Das Konsumverhalten in den letzten zwölf Monaten hat sich stark verändert und jede Krise birgt auch Chancen. Top Spirit steht nicht still sondern sucht sich selbstbewusst einen Weg aus der Krise.“

Die anhaltende Pandemie stellt Top Spirit und damit auch Neo-Geschäftsführer Florian Czink in seiner neuen Funktion gleich vor mehrere Herausforderungen. Das Unternehmen kämpft mit einem 50 %igen Ausfall der Gastronomie und erhält zudem keine Zuschüsse vom Staat. Czink verantwortet neben seinem neuen Team in der Gastronomie auch weiterhin sein Team im Marketing für die Vertriebsmarken. Hier ist Multitasking gefragt.

Aus der Pandemie zieht Czink viele Learnings, vor allem in Hinblick auf die Kommunikation mit seinen MitarbeiterInnen. Arbeitsplätze zu sichern und Ängste zu nehmen waren ihm besonders wichtig. Einen offenen und intensiven Austausch mit dem gesamten Team nennt er als Schlüssel für einen erfolgreichen Umgang mit der aktuellen Situation. „Mit humorvollen Online-Meetings, regelmäßigen Videobotschaften und mit einem offenen Ohr für jegliche Sorgen und Anliegen haben wir den Zusammenhalt in unserer Schlumberger und Top Spirit Familie aufrecht erhalten und sogar noch weiter gestärkt“, so Czink stolz.

Eine wichtige Erkenntnis ist zudem das Wissen über die Notwendigkeit von mehr als nur einem oder zwei Standbeinen (Lebensmitteleinzelhandel/Gastronomie). Aus diesem Grund wird gerade intensiv an einer neuen Gastronomiebearbeitung sowie dem PrivatkundInnen-Geschäft und dem Bereich E-Commerce gearbeitet. Der klassische Onlinehandel ist während der Coronakrise stark gewachsen und davon profitiert natürlich auch Top Spirit. Auch die Erweiterung der Produktdiversität ist und bleibt für Top Spirit wesentlich.

„Aus Sicht des Unternehmens hat die Krise einen Bruch verursacht, der uns die Chance gegeben hat zu reflektieren, Prozesse, Marktmodelle etc. zu hinterfragen und die Zeit zu nutzen das Unternehmen weiterzuentwickeln und zukunftssicher aufzustellen. Wir befinden uns gerade mitten in diesem spannenden Prozess und ich freue mich darauf, in den nächsten Monaten die Früchte der harten Arbeit präsentieren zu können.“

Eine weitere Herausforderung für das Unternehmen stellten einige auslaufende Distributionsverträge mit großen Partnern, wie Remy-Cointreau, William Grants & Sons, The Edrington Group und Proximo dar. Es fanden einige Ausschreibungen und Pitches statt, bei denen Top Spirit sich erfolgreich durchsetzen konnte. Alle Brandowner haben die Zusammenarbeit verlängert und vertrauen weiterhin auf die Expertise von Top Spirit.

3. Top Brands als Erfolgsgarant
„Trendbewusstsein und das richtige Gespür für den Markt machen Top Spirit zu jenem Vertriebspartner, dem die Marken vertrauen. Mit seiner wirtschaftlichen Strategie trumpft das Unternehmen mit Produktinnovationen und stellt die Konkurrenz in den Schatten.“

Top Spirit beobachtet die aktuellsten internationalen Getränketrends regelmäßig. Oft haben diese ihren Ursprung in den USA und kommen über England nach Europa. Durch ihre Expertise schafft es Top Spirit die Trends sowie neue Marken und Kategorien auch nach Österreich zu bringen oder gar eigene Konzepte zu entwickeln. In diesem Jahr erweitert das Unternehmen mit den beiden innovativen Trendmarken White Claw und Undone sein Portfolio um zwei völlig neue, aufstrebende Kategorien mit enormem Wachstumspotenzial – Hard Seltzer und Alkoholfreie Spirits.

„White Claw“ – Der Trend aus den USA jetzt auch in Österreich
Einer der spannendsten Trends in der internationalen Getränkebranche, aber in Österreich noch weitestgehend unbekannt, ist die Kategorie der Hard Seltzer. Darunter versteht man kohlensäurehaltiges Wasser mit Alkohol und zugesetztem Fruchtgeschmack in der Kategorie „Ready-to-Drink“. Der Alkoholgehalt bewegt sich dabei im Schnitt um die 4,5 Volumenprozent. In den USA ist die Kategorie bereits so groß, dass sie nicht mit Spirituosen sondern mit dem Biermarkt verglichen wird. Hard Seltzer ist die Antwort auf das betonte Gesundheitsbewusstsein und den Trend zu niedrigem Alkoholgehalt. Die Produkte sind sehr kalorienarm und kommen bei der jüngeren Zielgruppe als Alternative für Bier gut an. White Claw gilt international gerade als eine der trendigsten Spirituosenmarken. Junge Erwachsene in Österreich kennen die Marke bereits, da die digitale Welle auch nach Europa durchgeschlagen hat. Top Spirit unterstützt die Einführung von White Claw auf dem heimischen Markt mit einem guten Mix aus Digital, Influencerkooperationen und Experimental Marketing. White Claw wird im Supermarkt, auf Tankstellen sowie bei ausgewählten Events und Lokalen erhältlich sein.

Informationen über White Claw: www.whiteclaw.com

„Undone“ – Die alkoholfreie Innovation aus Hamburg
Die zweite Trendmarke, die Top Spirit neu in ihr Markenportfolio aufgenommen hat, ist Undone. Da alkoholreduzierte und alkoholfreie Drinks auf dem Vormarsch sind, hat sich das Unternehmen auch hier verstärkt. Undone ist eine sogenannte "alkoholfreie" Spirituose deren Herstellung auf echten Spirituosen aus Pot-Still Destillaten basiert. Dabei wird der Alkohol in einem aufwendigen Verfahren extrahiert, um die wertvollen Essenzen zu erhalten. „Aktuell handelt es sich hierbei noch um eine Nische, doch wir bereiten uns mit einer sehr spannenden Marke auf diese Entwicklung vor. Denn etwa 30 % der Millennials und der Generation Z trinken keinen Alkohol und gehen sehr bewusst mit dessen Konsum um“, erklärt Florian Czink. Die Marke Undone spricht genau diese Zielgruppe an da sie eine Alternative zu Spirituosen ist, mit welcher aber trotzdem nicht auf den Lieblingscocktail verzichten werden muss.

„Wir sind stolz, diese beide Marken ab sofort in Österreich vertreiben zu dürfen. Einmal mehr forcieren wir innovative Konzepte und bereiten den Weg für neue Trends. White Claw und Undone bereichern unser Sortiment und füllen weiße Flecken, denn sowohl im Bereich Readyto-Drink als auch bei den alkoholfreien Spirits waren wir bis vor kurzem noch nicht vertreten“, so Czink.

Informationen über Undone: itsundone.com

4. Top-Kundenbetreuung durch Neustrukturierung
„Noch erfolgreicher mit innovativer Strategie. Mit einer Neustrukturierung im Außendienst und der Aufteilung der Teams in Ost und West, geht Top Spirit einen frischen Weg. Unter einer neuen Leitung ist es Zeit für Veränderung.“

Die letzten Monate nutzte Neo-Geschäftsführer Florian Czink, um die Betreuung der Kunden bei Top Spirit zu optimieren und die Außendienstmannschaft neu zu strukturieren. Aktuell sind insgesamt 14 Personen im Verkaufsteam für die Gastronomie zuständig. Um Kunden und Partner im Gastronomiegeschäft bestmöglich zu unterstützen, wurde die Gastro- Vertriebsmannschaft geografisch in zwei Teams – jeweils unter der Leitung eines eigenen Vertriebsleiters – aufgeteilt. Für den Osten Österreichs ist Samuel Schwalb zuständig, Markus Walch betreut den Westen. Mit diesen zwei Personen holt sich Czink viel Erfahrung und Know How für die bestmögliche Marktbearbeitung und Führung der Außendienstmitarbeiter ins Boot. Beide Vertriebsleiter pflegen gleichzeitig enge Beziehungen zu ihren KundInnen, sind operativ eingebunden und durch die neue Aufteilung so noch näher am Geschehen.

Zusätzlich gibt es einen eigenen Key Account Manager für den C&C Bereich sowie ein eigenes Premium-Team, bestehend aus zwei Spirituosenfachmännern bzw. Sommeliers. Damit ist Top Spirit nicht nur personell breit aufgestellt sondern kann gleichzeitig Fachwissen bieten, wie kaum ein anderes Vertriebsunternehmen in Österreich.

Die neue Struktur im Unternehmen und ein neues CRM machen das Thema Gastronomie möglichst transparent, um gesetzte Strategien und Ziele noch besser tracken zu können.

5. Über Florian Czink
Florian Czink ist 40 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei Töchtern. Czink hat sein Hobby zum Beruf gemacht und feiert am 1. April bereits sein 17-jähriges Jubiläum bei Schlumberger. Neben seiner Verantwortung für das Marketing des Vertriebsmarkenportfolios ist er seit September 2020 Geschäftsführer der Top Spirit und für den Bereich der Gastronomie zuständig. Gleichzeitig ist er Mitglied der Geschäftsleitung bei Schlumberger. Das gesamte Team bei Schlumberger und Top Spirit ist für Czink wie eine große Familie.

www.topspirit.at