Mo12042021

Letztes UpdateMo, 12 Apr 2021 1pm

Back Aktuelle Seite: Start Nachrichten Wirtschaft Hotellerie Top-Hotellerie ist bereit: ÖHV begrüßt Einbindung der Betriebe bei Impfungen

Top-Hotellerie ist bereit: ÖHV begrüßt Einbindung der Betriebe bei Impfungen

Wichtiger Schutz für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Impuls für Tourismusstandort.

Erfreut zeigt sich Dr. Markus Gratzer, Generalsekretär der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), über die Ankündigung des Gesundheitsministeriums Betriebe mit Phase drei des Impfplans ab Mitte Mai miteinzubeziehen:

„Die Top-Hotellerie ist sofort bereit. Viele unsere Mitglieder haben schon von Anfang an gesagt, dass sie sofort bereit wären für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Angehörige eigene Impfstraßen einzurichten.“ Speziell in abgelegenen Regionen, aber auch Städten könnten die Häuser so die bestehende Infrastruktur entlasten und erweitern.

Top-Hygiene plus Impfung = Mitarbeiterschutz und Standort-Turbo
Vor allem in Richtung eines anstehenden Re-Openings streicht Gratzer die Sinnhaftigkeit der Priorisierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Dienstleistungssektor, wie der Hotellerie oder Gastronomie, hervor. Zwar gab es bis dato Dank der ausgefeilten Hygiene-Konzepte der Betriebe keine Infektionen und Cluster in Hotels, jeder zusätzliche Schutz für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sei aber wichtig: „Dienstleistung heißt Kontakt mit anderen Menschen zu haben. Sobald es wieder losgeht, fahren die Leute auf Urlaub und gehen in Restaurants. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen hat die oberste Priorität. Alles was hilft das Ziel weiter überzuerfüllen ist gut und wichtig“, so der Branchensprecher. Als positiven Nebeneffekt sieht Gratzer darin die Impulse für den Standort: „Sicherheit und Vertrauen ist die neune Währung im Tourismus. Damit konnten wir in Österreich schon immer punkten. Jetzt können wir noch einen draufsetzen.“

www.oehv.at